Themenwoche „KlimaKinder“ im Plus-Energie-Haus: Energie spielend erleben

Kinder können sich an Experimenten und Bastelangeboten erfreuen.
Region. Vom 15. bis 19. Dezember ist das Plus-Energie-Haus auf dem
Georgsplatz fest in Kinderhand. Die von Klimaschutzagentur und
Arbeitsgemeinschaft Bildung und Umwelt organisierte Themenwoche
„KlimaKinder“ richtet sich speziell an Fünf- bis Zehnjährige. Für sie gibt es
während der fünf Tage immer von 13 bis 16 Uhr Experimente und
Bastelaktionen rund um die Elemente Wasser, Sonne und Wind. Mit
selbstgebastelten Wasserrädern, Wind- und Solarspielzeugen lernen sie
spielerisch die unterschiedlichen Energieformen kennen. Mitmachen und
ausprobieren stehen dabei an erster Stelle – so werden abstrakte Themen wie
Energie und Klimaschutz zum spannenden Experimentierfeld.
Für das kostenlose, rund einstündige Kinderprogramm ist keine Anmeldung
erforderlich. Wer mitmachen will, kommt einfach mittwochs bis sonntags (15.
bis 19.Dezember) um 13 oder um 14.30 Uhr zum Plus-Energie-Haus auf dem
Georgsplatz. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 25 Kinder begrenzt.
Schulklassen oder Kindergartengruppen, die geschlossen teilnehmen
möchten, müssen sich jedoch vorab unter Telefon (05 11) 61 62 39 95 bei der
Klimaschutzagentur anmelden.
Das Plus-Energie-Haus ist auch für die „Großen“ interessant: Es zeigt mit
einer Ausstellung, was beim energieeffizienten und nachhaltigen Bauen schon
heute möglich ist. Durch die Verwendung neuester Technologien produziert
das Gebäude mehr Energie, als es verbraucht. Der Ausstellungspavillon des
Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) war
bisher bei seiner Deutschlandtour in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg.