UBC Tigers: Niedersachsen-Derby gegen Wolfenbüttel

Hannover, 02. November (spk). Am Samstagabend gibt's in der Uni-Halle Am Moritzwinkel wieder Tigergebrüll und scharfe Krallen: Die UBC Tigers Hannover (2. Bundesliga ProB) empfangen im Niedersachsen-Derby die MTV Herzöge Wolfenbüttel! Spielbeginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Nachdem die Tigers am letzten Wochenende mit einer Rumpftruppe in Dorsten knapp gescheitert waren, wollen sie morgen Abend mit einem Sieg ihre makellose Heimbilanz behalten. Aber auch die Gäste aus Wolfenbüttel werden mit Hilfe ihrer zahlreichen Fans versuchen den Sieg mitzunehmen, um den Tabellenkeller schnellstmöglich wieder verlassen zu können.

Die Gäste aus der Lessingstadt haben in dieser Saison bislang erst ein Spiel gewonnen und stehen aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz der 2. Bundesliga ProB. Um auf diese Entwicklung zu reagieren, entließ man zu Beginn der vergangenen Woche US-Forward Jack Hanley, der den sportlichen Erwartungen nicht gerecht geworden war. Mit Frank Theis (18,2 Punkte / Schnitt), Henje Knopke und Dennis Nawrocki (jeweils 13) verfügt Wolfenbüttel jedoch über mindestens drei Spieler, die in der Lage sind zweistellig zu punkten.

Auch bei den UBC Tigers hat sich das Personalrad gedreht. US-Spieler Tyrone Nared musste das Team verlassen, nachdem er, ähnlich wie bei Jack Hanley, die sportlichen Erwartungen der Trainer und des Managements nicht erfüllen konnte. Aus mehreren potenziellen Nachfolgern ist der UBC mit einem Kandidaten bereits in fortgeschrittenen Vertragshandlungen. Der Vertragsabschluss und die Anreise des betreffenden US-Amerikaners nach Hannover sollten in der Mitte der vergangenen Woche erfolgen. Beides wurde jedoch durch Hurrikan „Sandy“ verhindert, der in den USA zigtausend Flugausfälle verursachte. Unabhängig davon, hätte der US-Spieler so kurzfristig keine Spielberechtigung für die Partie gegen Wolfenbüttel mehr bekommen. Somit müssen die Tigers ein Spiel mehr ohne großen US-Forward auskommen, können jedoch auf einen breiteren Kader zurückgreifen als am vergangenen Wochenende. Jan-Peter Prasuhn, der zuletzt noch mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, ist Anfang der Woche wieder ins Training eingestiegen. Dasselbe gilt für Finn Hübner. Darüber hinaus werden die Nachwuchsspieler Bart Zents und Francesco Yanduka ihr Heimdebüt im UBC-Trikot geben. Als weiteren deutschen Ergänzungsspieler auf den Positionen Power Forward / Center wurde kurzfristig der 22jährige Daniel Boahene (2,03 Meter / 115 kg) vom TSV Neustadt (2. Regionalliga) verpflichtet, der am Samstag spielberechtigt sein wird.