Wer zeigt sein Passivhaus?

Region. Passivhäuser mit allen Sinnen erleben: Die Klimaschutzagentur sucht Hausbesitzer in der Region Hannover, die bereit sind an den bundesweiten Tagen des Passivhauses vom 12. bis 14. November ihre Türen für Besucher zu öffnen. Gesucht werden sowohl Neubauten als auch auf Passivhausstandard modernisierte ältere Gebäude mit entsprechendem Nachweis des Energieverbrauchs. Es ist möglich, nur an einem der drei Aktionstage Besichtigungen anzubieten oder sein Haus für ein Zeitfenster von zwei bis drei Stunden zu öffnen. Die individuellen Absprachen erfolgen bei der Anmeldung.
Passivhäuser sind wahre Sparkünstler: Sie verbrauchen rund 80 Prozent weniger Heizwärme als Neubauten, die nach den gesetzlichen Vorgaben errichtet wurden. Um diesen zukunftsweisenden Baustandard bekannter zu machen organisiert die Klimaschutzagentur die regionale Veranstaltung auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem enercity-Fonds proKlima und mit der Unterstützung privater Hausbesitzer. Dabei zeigen Eigentümer ihre Passivhäuser interessierten Bauherren und berichten von ihren Erfahrungen.
Wer Interesse hat, kann sich bis einschließlich Montag, 27. September, bei der Klimaschutzagentur melden unter Telefon (05 11) 61 62 39 94 oder per E-Mail an j.hartmann@klimaschutzagentur.de.