„Wir wollen richtig Stimmung machen“

Die Band The Rimshots kommt aus Lindwedel in die Wedemark zum Open Air.

„The Rimshots“ spielen modernen Hard-Rock

Mellendorf (sb). Die Charakteristik der jungen Band „The Rimshots“ macht sich an ihrem Gitarrristen Rolf Barkhausen fest,eine „junge Version der verstorbenen PunkRock-Legende Johnny Ramone“. Gemeinsam mit seinen drei exzentrischen Bandkollegen Christoph Schröter (Bassist, 20 Jahre alt) sowie Sebastian (Gesang, 20) und Fabian Baumert (Schlagzeug, 17) macht der 20-Jährige seit anderthalb Jahren Musik. In einer sechsteiligen Serie wird das Wedemark-ECHO in den kommenden Ausgaben bis zum Burning Stage Open Air ab sofort jeweils eine der teilnehmenden Bands vorstellen. Heute, in der ersten Auflage, porträtieren wir The Rimshots. Es war im Januar 2009, als den vier Lindwedeler das Angebot gemacht wurde, auf einem Abitur-Ball als Band aufzutreten. Sie nahmen die Herausforderung kurzerhand an, probten tüchtig und stellten schnell fest, dass die Chemie zwischen ihnen stimmt. „Wir haben seitdem 30 Konzerte in ganz Niedersachsen gespielt“, erzählt Frontmann Sebastian Baumert dem ECHO nicht ohne Stolz. Die Frage nach der Musikrichtung der erfolgreichen Band ist schnell beantwortet. „Wir machen zeitgemäßen Classic- und Hardrock“, erzählt Baumert. „Mit rockigen Beats modernisieren wir gewissermaßen die Musiker der 70er- und 80er-Jahre“, sagt er. Inzwischen spiele die Band nur noch eigene Songs. „Anfangs haben wir zum Beispiel AC/DC gecovert, das haben wir aber ziemlich schnell eingestellt“, erzählt der Rimshots-Sänger. „17 bis 20“ selbstgeschriebene Stücke hätten die jungen Musiker bereits im Repertoire. Davon hat die Band acht Songs bereits aufgenommen. „Wir haben zu Jahresanfang im Tonstudio unser eigenes Album produziert“, berichtet Baumert. Acht Stücke seien auf der CD namens „Revenge“. Ein gleichnamiges Stück auf der Album handelt – wie der Name den meisten schon verraten mag – von Rache. „Wir haben die Themen, von denen wir erzählen, sehr kraftvoll aufgearbeitet. Schließlich berühren sie uns alle persönlich“, erzählt Baumert. Die CD wird am Rande des Wedemärker Open Airs auch verkauft werden. Etwas, worauf die Band besonders stolz ist, sind zwei gewonnene Bandcontests. Zum einen haben The Rimshots 2009 die Jury in der Isernhagener Bluesgarage von sich überzeugen können, zum anderen gewannen sie ebenfalls im letzten Jahr den Bontest „Rock gegen Gewalt“ in Walsrode. Großen Einfluss auf die Musik der vier Jugendlichen hat neben AC/DC auch die Band Guns N' Roses. Das Wort „Rimshots“ hat übrigens keine direkte deutsche Übersetzung. Es steht im Englischen für den lautesten Ton, den man auf der Snare-Drum des Schlagzeugs erzeugen kann. „Live machen wir bei jedem Konzert richtig Stimmung und animieren das Publikum zum Mitmachen“, erzählt Baumert. Weil vier jungen Männer am Abend der Burning Stage Party noch einen zweiten Auftritt haben, werden sie das Open Air als erste Band eröffnen. Die Wedemärker Musikbegeisterten dürfen dann hoffen, dass The Rimshots ihrem Namen alle Ehre machen.