2,26 Promille – Führerschein weg

Bissendorf. Gegen 21 Uhr am 21. Dezember beobachtete eine 62-jährige Zeugin, wie ein Pkw Renault in Bissendorf die Scherenbosteler Straße in Richtung Ortskern befuhr und beim Abbiegen nach rechts in die Straße Dieter-Mysegades-Weg auf Grund winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw verlor, nach links rutschte und mit dem dortigen Grundstückszaun kollidierte. Es entstand Sachschaden an dem Grundstückszaun und dem Pkw. Der Fahrzeugführer flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Durch die Kollision blieb das vordere Kennzeichen des verursachenden Pkw am Unfallort liegen. Ermittlungen durch die eingesetzten Polizeibeamten führten zu einem späteren Zeitpunkt zu dem 49-jährigen Unfallverursacher. Auf Grund erheblichen Alkoholgeruchs in der Atemluft wurde ein freiwilliger Alkotest durchgeführt, der ein Ergebnis von 2,26 Promille ergab. Der Unfallverursacher gibt auf Befragen an, den Alkohol nach dem Unfall konsumiert zu haben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden daraufhin zwei Blutentnahmen zur Beweissicherung und die Beschlagnahme des Führerscheines angeordnet. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei unter der Telefonnummer (0 51 30) 97 70 in Verbindung zu setzten.