Abstimmen für den Urnenhain

Brelingen. Die evangelische Kirchengemeinde Brelingen beteiligt sich erneut an einem von der Zeitschrift Chrismon ausgeschriebenen Publikumswettbewerb. Nachdem die Kirchengemeinde vor einigen Jahren schon einmal erfolgreich an dem Wettbewerb teilgenommen hatte, hat Friedrich Bernstorf jetzt die Teilnahme mit dem auf dem Brelinger Friedhof neu entstandenen Urnenhain initiiert.
Die Abstimmung für die mehr als 130 Projekte, die Kirchengemeinden gemeldet haben, erfolgt ausschließlich über das Internet. „Nun muss fleißig abgestimmt werden, da setzten wir auf breite Unterstützung“, sagte Ulla Wissmann vom Presseteam der Kirchengemeinde. Zu gewinnen gibt es einen attraktiven Geldpreis, der für die weitere Gestaltung des Urnenhains eingesetzt werden soll. Die genaue Beschreibung des Projekts und die Abstimmung findet man unter dem folgenden Link: http://www.chrismongemeinde.de. Noch bis zum 5. April um 18 Uhr kann jeder kostenlos und ohne Angabe persönlicher Daten an jedem Tag einmal abstimmen, welche Kirchengemeinden für die Jurypreise nominiert werden sollen. Die 30 Kirchengemeinden mit den meisten Stimmen werden der Jury zur Preisvergabe vorgelegt.
Wenn man das Feld „Abstimmen“ angeklickt hat, wählt man die Rubrik „Kirchenrenovierung“ und kann dann unter dem Begriff Suchen St.-Martini Brelingen eingeben und sich die genaue Projektbeschreibung ansehen und auch dort abstimmen.