AfD reicht Anfragen an Rat ein

Antje Lange möchte wissen, wo weitere Flüchltinge untergebracht werden sollen

Wedemark.  Die AfD-Fraktionsvorsitzende Antje Lange hat Anfragen und Anträge für die nächste Gemeinderatssitzung am 21. August eingereicht. Da weitere Aufnahmen von Flüchtlingen zu erwarten sind, möchte Lange angesichts stark gestiegener Mieten in der  Wedemark wissen, wie die Gemeinde mit der Situation, speziell der Unterbringung, umgehen wird. Der laut AfD noch immer anhaltende Zustand von „Vermüllung“ am Mellendorfer Bahnhof ist Hintergrund des Antrags für eine Kameraüberwachung. Der Bürgermeister soll sich, so der Antrag der AfD, für die Überwachung beim Regionspräsidenten einsetzen. Auf der Regionsebene wurde ebenfalls ein AfD-Antrag eingebracht, in dem Regionspräsident Hauke Jagau aufgefordert wird, alle möglichen Schritte in Richtung Kamera-
überwachung einzuleiten. Ein weiterer Antrag beinhaltet die Aussetzung der Hundesteuer für den ersten Hund sowie der Beseitigung von Hundekot. Das Thema Kostenabweichungen bei öffentlichen Ausschreibungen der Gemeinde betrifft eine weitere Anfrage. Im Einzelnen wird Lange die Anfragen im Rat erläutern.