Beratung für Hausbesitzer

Geld für Neubau( und Modernisierung

Wedemark. Welche Fördermittel gibt es für Modernisierungsvorhaben oder energieeffiziente Neubauten? Mit dieser Frage sind oftmals nicht nur Bauherren überfordert. Auch für Baudienstleister ist es mitunter schwierig, den Überblick im Förderdschungel zu behalten. Abhilfe schafft ein Info-Abend, zu dem die Gemeinde Wedemark für Donnerstag, 18. März, 19 Uhr ins Bissendorfer Bürgerhaus einlädt. Energieberater Peter Czaikowski erläutert Handwerkern und Hausbesitzern, welche unterschiedlichen Fördermittel im Bereich Alt- und Neubau bereitstehen. Er geht dabei sowohl auf Bundesförderprogramme (KfW und Bafa) sowie auf regionale und lokale Fördertöpfe ein. Thema werden außerdem die Neuerungen in Erneuerbare-Energien-Gesetz sein. Mit dem Infoabend reagiert die Gemeinde Wedemark direkt auf die Anregungen der Arbeitsgruppe Bauen des derzeit laufenden Klimaschutz-Aktionsprogramms. „Von Handwerkern, aber auch von Hausbesitzern haben wir immer wieder gehört, dass es schwierig sei, ständig auf dem Laufenden zu bleiben. Fördergelder sind aber wichtige Anreize, eine Hausmodernisierung anzupacken“, so die Umweltbeauftragte Ursula Schwertmann, die den Info-Abend organisiert. Eine Erstberatung und aktuelle Fördermittelübersichten bieten auch das Service-Center der Klimaschutzagentur Region Hannover: Telefon 0511-61623977 (Mo+Do, 9 bis 17 Uhr) sowie ab Ende März auch das neue Kundenbüro der Gemeindewerke Wedemark in Mellendorf, Am Langen Felde 5.