Crêpes zur Wahl auf dem Markt

Bissendorf. Am 1. März zeigt sich die bevorstehende Kirchenvorstandswahl auf dem Bissendorfer Landmarkt. Von 16.00 bis 18.00 Uhr wollen Pastorin Wibke Lonkwitz und Pastor Thorsten Buck gemeinsam mit Kirchenvorsteherinnen und Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl für die Wahlen am 11. März werben. Hinter der Theke der beliebten Crêperie on Tour werden Kirchenvertreter mit Sebastian Manstein den „Michaelis-Crêpe“ zubereiten und auch am Weinstand von Martin Müsken lässt sich nicht nur über den besten Abendmahlswein fachsimpeln. „Durch unsere Kirchenvorsteher ist unsere Kirche immer mitten im Leben“, beschreibt Pastor Thorsten Buck die Bedeutung der Kirchenvorstandswahl. Für die St. Michaeliskirchengemeinde werden am 11. März insgesamt dreizehn Kandidatinnen und Kandidaten antreten, die ganz unterschiedliche Ideen und Interessen mitbringen. Im Kirchenvorstand wird über viele Details der kirchlichen Arbeit vor Ort entschieden – und die Kirchengemeinde ist in Bissendorf und Umgebung durch viele Angebote präsent. Die Kirche als Ort für Musicals und Gottesdienste, Angebote vom Kleinkind bis zum älteren Semester, ein Friedhof auch als Ort des Lebens – ohne den Einsatz der Ehrenamtlichen im Kirchenvorstand wäre all das kaum möglich. Und so möchte die Gemeinde aktiv um die Abgabe der Stimmen werben – „denn Ihre Stimme ist Rückenwind für den neuen Kirchenvorstand“, ist Pastorin Wibke Lonkwitz überzeugt.