Dachstuhlbrand – Brandursache steht fest

Elze. Bei dem Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus an der Straße Am Beekeufer am Dienstag geht die Polizei von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Ein Passant hatte Flammen am Dachstuhl des Einfamilienhauses festgestellt und die Rettungskräfte alarmiert. Die Brandbekämpfer löschten das Feuer, durch das der Dachstuhl des Hauses nahezu komplett zerstört wurde. Verletzte hat es nicht gegeben, der 33 Jahre alte Hauseigentümer war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht im
Haus (das ECHO berichtete). Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes haben das Gebäude am Mittwoch untersucht. Sie gehen von einem technischen Defekt an einer Stromleitung aus. Nach polizeilicher Schätzung beläuft sich der Schaden auf 125.000 Euro.