Die Stadt Walsrode versteigert wieder Fahrräder online

Heidekreis. Fundgegenstände, die nach einer Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten nicht abgeholt wurden, werden bei der Stadt Walsrode jetzt online versteigert von Montag, 20. November, 8.30 Uhr, bis Sonntag, 3. Dezember, 23.59 Uhr. Jeder, der volljährig und online ist, kann mitsteigern. Es handelt sich hier um eine sogenannte „Rückwärts-Versteigerung“, bei der ein Höchstpreis und ein Mindestpreis festgelegt werden. Stündlich sinkt der aktuelle Preis. Die Versteigerung endet, wenn ein Bieter den Zuschlag erhält oder wenn die Versteigerungszeit abgelaufen ist. Auf der Startseite der Stadt Walsrode www.stadt-walsrode.de/Bürgerservice – Online-Versteigerung einfach einloggen. Einmalig registrieren, anmelden und mitsteigern. Die erfassten Daten werden ausschließlich für die Versteigerung registriert und nicht an Dritte weitergegeben. Zu ersteigernde Fahrräder sind weder auf ihre Funktionstüchtigkeit noch auf Verkehrstüchtigkeit geprüft worden. Der Erwerber hat keine Gewährleistungsansprüche wegen eines eventuellen Mangels an der erworbenen Sache.
Diverse Fundgegenstände sind in Rubriken unterteilt und mit Fotos hinterlegt, der Ablauf der Versteigerung wird dokumentiert. Ersteigerte Fundgegenstände stehen im Bürgerbüro der Stadt Walsrode zur Abholung und Bezahlung bereit. Falls jemand sein Eigentum wiedererkennt, wird er gebeten, sich umgehend mit dem Bürgerbüro Walsrode unter Telefon (0 51 61) 97 70 in Verbindung zu setzen.