Farbschmierereien in Elze

Polizei sucht Zeugen

Elze. In der Nacht von Freitag auf Samstag haben unbekannte Täter in Elze an mehreren Straßen Hakenkreuze, SS-Runen und andere Symbole auf unter anderem Fahrbahnen, Verkehrszeichen, Stromkästen und Hausfassaden gesprüht. Die Polizei
sucht Zeugen.
Am frühen Samstagmorgen hatte sich der Eigentümer eines Gebäudes an der Wasserwerkstraße bei der Polizei gemeldet und eine Sachbeschädigung durch Graffiti an seiner Hausfassade angezeigt. Polizeibeamte stellten dort unter anderem eine SS-Rune und ein Hakenkreuz fest. Bei einer Absuche in den benachbarten Straßen fanden die Beamten an weiteren 16 Stellen ähnliche, mit schwarzer Farbe
aufgesprühte Graffiti. Zum größten Teil handelte es sich bei den Verschmutzungen um Hakenkreuze und SS-Runen. Betroffen waren unter anderem Fahrbahnen, Verkehrszeichen, Hausfassaden, Stromkästen und ein Bus-Wartehäuschen an den Straßen Wasserwerkstraße, Schmiedestraße, Am Gutshof, Am Eichenholz und Plumhofer Straße. Die Polizei hat Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen Unbekannt eingeleitet, zudem müssen die Verursacher damit rechnen, für den
entstandenen Schaden aufkommen zu müssen. Diesen schätzen die Beamten auf mehrere tausend Euro. Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Sonnabend verdächtige Beobachtungen gemacht haben, setzen sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 1 09-55 55 in Verbindung.