Faszination Allgäu

Landwirt Maxi Schafroth präsentiert im ABO-Theater Wedemark „seine“ Reise durch das Allgäu.

Maxi Schafroth tritt in Mellendorf auf

Wedemark. Landwirt Maxi Schafroth lädt zusammen mit seinem Gitarristen Markus Schalk zu einer neuen Reise durch das Allgäu ein. Die beiden treten am Sonntag, 10. Mai, um 18 Uhr im ABO-Theater Wedemark im Theatersaal der Grundschule Mellendorf auf.
Dort wohnen sie: altgediente Bauern- und Gemeinderäte, desorientierte Fendt-Trak- torenvertreter und die letzten Opel-Ascona-Fahrer. Dort betreiben sie merkwürdige Geschäftsfelder wie Rindertherapie für Stadtkinder im ehemaligen Güllebecken, und kochen hochexplosive landestypische Romadour-Gerichte. Maxi Schafroth weiß, wovon er spricht: Er bekam erste Insidereinblicke in die Landwirtschaft und in das Wesen der Allgäuer, weil er sich von Geburt an als V-Mann in einen Unterallgäuer Bauernhof eingeschmuggelt hat. Verzeichnete Erfolge: Mit acht Jahren illegale Traktorfahrten über die Felder bei Ottobeuren (strafrechtlich verjährt) und Rodeo im heimatlichen Stall.
Etwas später wechselte er in seiner Ausbildung zu einem international tätigen Bank- institut und verfolgte dort weiter seine Strategie des differenzierten Lernens.
Aus seinen eigenen Erfahrungen mit Krisensituationen im Viehstall kann Maxi Schafroth spielerisch Lösungen sowohl für die leidgeprüfte Finanzwelt als auch für den sparsamen ländlichen Kleinwagenfahrer anbieten.
Begleitet wird Maxi Schafroth dabei von Herz und Verstand, von Charme und Soul, und vor allem von von Markus Schalk aus Stephansried/Unterallgäu an der Gitarre, Modell Gibson Super Jumbo 200, die bekannte Allgäuer Westerngitarre, die unter anderem auch John Lennon schon weltberühmt machte.
Der dritte Mann des Teams Allgäu 2020 ist der miserabel bezahlte Viehtreiber Sergej aus Kempten/Dnjepopetrowsk, der allerdings seit geraumer Zeit unentschuldigt fehlt.
Karten gibt es im Rathaus Wedemark, Bei Bücher am Markt im Ice House sowie bei Schreibwaren von Hirschheydt und über www.proti-cket.