Führungen auf dem Geopfad

An den nächsten zwei Wochenenden mitwandern

Brelingen. An den nächsten beiden Wochenenden werden wieder interessante Führungen über den Geopfad am Brelinger Berg angeboten. Bei der Führung „Schätze der Eiszeit“ gibt es vor allem für Familien viel zu entdecken. Die szenische Führung „Mit Friedrich Gauss am Brelinger Berg“ bringt den Teilnehmern kleine Geschichten aus der Geologie und Geographie auf humorvolle Weise näher. Schätze der Eiszeit: An fünf Stationen des Geopfades wird erkannt, dass die Eiszeit nicht nur eine wunderschöne Endmoränenlandschaft mit riesigen „Sandkisten“ war, sondern auch ganz besondere Steine mit interessanten Eigenschaften in die Wedemark gebracht hat. An den Stationen gibt es für Kinder einiges zu tun: „fern-sehen“, kurbeln, klopfen … entdecken! Kerstin Jacob: Schätze der Eiszeit, Sonnabend, 17. August, 14 Uhr Friedhof Bennemühlen, Ende in Brelingen ehemalige Kiesgrube, 3 Euro Erwachsene, 2 Euro Kinder. Mit Friedrich Gauss am Brelinger Berg: Es empfängt die Besucher ein eifriger Student aus dem 19. Jahrhundert, dem die Geologieprüfung abgenommen werden soll. Währenddessen kontrolliert der knorrige Mathematiker Prof. Gauss den Messpunkt seiner Kurhannöverschen Landesaufnahme am Brelinger Berg. Besucher sind dabei, wenn sich die Verwirrung beider über ihre Begegnung amüsant und lehrreich auflöst. Dr. Kerstin Athen und Dipl. Ing. Rainer Künnecke: Mit Friedrich Gauss am Brelinger Berg, Sonnabend, 24. August, 17.45 Uhr Friedhof Oegenbostel, 10 Euro Erwachsene und Kinder ab 13 Jahre.