Jahrgang zehn des Gymnasiums Mellendorf zu Gast bei Caren Marks in Berlin

Region. 126 Schüler des Gymnasiums Mellendorf waren im Rahmen ihrer Jahrgangsfahrt nach Berlin gefahren und trafen ihre SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks zum Gespräch. Diese freute sich über den Besuch des Gymnasiums, an dem sie selbst 1983 ihr Abitur gemacht hatte. Die Jugendlichen des zehnten Jahrgangs waren gut vorbereitet und hatten viele Fragen mitgebracht, für deren Beantwortung eine Stunde viel zu kurz war. Sie reichten vom Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit über Gleichstellungspolitik bis zu Fragen zum Umgang mit der AfD im Bundestag. „Demokratie lebt vom Mitmachen, und das beginnt bereits mit interessierten und auch kritischen Fragen“, betonte Caren Marks. Sie erklärte anhand von Beispielen, dass zur Demokratie auch das Suchen und Finden von Kompromissen gehört. „Auch in der Großen Koalition ringen wir um Kompromisse. Von der Einbringung bis zur Verabschiedung eines Gesetzes werden viele Gespräche geführt. Demokratische Prozesse brauchen Zeit und erfordern das Aufeinanderzugehen. Einfache und schnelle Lösungen gibt es in der Demokratie selten.“