Kinder verstehen lernen: Faszination Computerspiele

Infoveranstaltung für Eltern, Pädagogen und Ehrenamtliche in der Jugendarbeit

Mellendorf. Im Selbstversuch erfahren, warum Kinder und Jugendliche von Computerspielen oder Spielekonsolen gebannt werden, diese Möglichkeit bietet das Mehrgenerationenhaus (MGH) Wedemark. Am Sonnabend, 28. April, sind Eltern, Pädagogen und sonstige in der Jugendarbeit engagierte Freiwillige eingeladen, sich von 16 bis 20.30 Uhr über das Thema zu informieren. Am Gilborn 6 in Mellendorf begleiten Medienpädagogen die Teilnehmenden in die Welt der elektronischen Spiele. Was tut das Kind eigentlich am den ganzen Tag vorm PC oder der Konsole? Viele Eltern informieren sich zwar über die sportlichen Leistungen ihrer Kinder und wissen, welches Lied sie gerade in der Musikschule lernen, aber sie wissen nicht, welches Spiel ihr Kind gerade spielt, ob es darin gut ist oder mit wem es spielt.
Das Mehrgenerationenhaus Wedemark bietet Ende April die Möglichkeit, begleitet von Medienpädagogen, in die Welt der Gamer eintauchen.
Eltern-LAN präsentiert konkrete Anregungen und Ideen, wie mit Kindern und Jugendlichen ein Gespräch über Games begonnen werden kann. Am Ende der Eltern-LAN sollen die Teilnehmenden Games und Gamer besser verstehen können. Eltern-LAN beginnt mit einer Einführung zur Faszinationskraft digitaler Spiele. Anschließend probieren die Teilnehmenden zwei Spiele selbst aus. Nach der Spielphase tauschen sie die gesammelten Eindrücke aus und diskutieren darüber. Die Medienpädagogen sprechen mit den Teilnehmenden über Risiken und Möglichkeiten von Games und gehen intensiv auf Fragen ein. Anmeldungen unter freiwilligenagentur@wedemark.de oder Telefon (0 51 30) 9 74 31 44.