Konzession für Altkleidercontainer neu vergeben

Im Losverfahren erhält der alte Betreiber den Zuschlag

Wedemark. Elf Stellplätze in der Wedemark, für insgesamt zwölf Altkleidercontainer, wurden im Mai nach zwei Jahren turnusmäßig neu ausgeschrieben. Im Losverfahren gewann erneut die Firma GROTEX Recycling GmbH aus Duisburg die Konzession und wird dort für die kommenden beiden Jahre Altkleider und alte Schuhe sammeln dürfen.
Neun Interessenten hatten sich auf die öffentliche Ausschreibung vom 21. April gemeldet und die Bewerbungsunterlagen abgefordert. Sechs davon reichten die geforderten Erklärungen und Unterlagen fristgerecht und vollständig ein. Deshalb entschied kürzlich im Rathaus das Los, welches Unternehmen die Konzession für die Stellplätze erhält und kostenpflichtig alte Kleider und Schuhe sammeln darf. Grundlage dafür bildet die Sondernutzungssatzung der Gemeinde Wedemark. Zur Verlosung waren alle Bewerber eingeladen. „Durch das Losverfahren sichern wir die Chancengleichheit aller Aspiranten“, begründet Susanne Schönemeier, Erste Gemeinderätin das Verfahren. „Bewertbare Unterschiede sind zwischen den Unternehmen nicht auszumachen. Die Gebühren richten sich nach der Satzung, die Anforderungen an die Leistungen sind auch für alle gleich. Deshalb bietet nur das Losverfahren wirkliche transparente Lösung.“
Diese Vergabe ist das zweite Losverfahren, das die Gemeinde nach dem Inkrafttreten des städtebaulichen Konzeptes zur Altkleidersammlung durchgeführt hat. Im Vertrag wird auch geregelt, dass die Aufsteller für die Sauberkeit des Containerplatzes zuständig sind und Schmierereien von den Behältern zu entfernen haben.