Morgen großes Jubiläumskonzert

Singkreis Mellendorf feiert 70-jähriges Bestehen

Mellendorf. Am morgigen Sonntag, 30. April, findet in der katholischen Kirche Mellendorf das große Konzert zum 70. Geburtstag des Mellendorfer Singkreises statt.
Der Singkreis wurde am 6. Januar 1947 von nur sieben Damen gegründet und trotz der schweren Nachkriegszeiten trafen sie sich unter der Leitung von Studienrat Karl Meinberg mit großem Engagement zu ihren Übungsabenden. Es wurde längst erkannt, dass nach den Sorgen und schmerzlichen Erfahrungen das Singen befreit und stark macht. „Das Singen gehört zu unserem Leben von Anfang an. Soweit wir in die Menschheitsgeschichte zurückblicken gehört der Chorgesang zu unserer Kultur", formuliert es Pressewartin Anita Schiffer. Und somit hat auch der Mellendorfer Singkreis seit nunmehr 70 Jahren seinen festen Platz in der Region. Er hat sich inzwischen zu einem renommierten gemischten Chor mit über 40 aktiven Sängerinnen und Sängern entwickelt. Obwohl sich in den letzten Jahren in der Musikszene viel Grundlegendes geändert hat, und es viele Diskussionen über Chormusik gibt, wird gemeinschaftliches Singen auch in Zukunft stattfinden. Durch sein weit gefächertes Liedrepertoire sowohl mit volkstümlichem als auch geistlichem Liedgut präsentiert sich der Singkreis auf vielen Veranstaltungen. Er ist in der Wedemark mit anderen Chören zu einem Kulturträger geworden, der immer wieder die Verbindung zur Bevölkerung sucht. Daher ist auch die Freude der Sänger auf das Konzert morgen sehr groß. Das Motto dieser Veranstaltung heißt: Gestern - Heute - Morgen. Die Leitung hat die examinierte Musikpädagogin und Chorleiterin Diliana Michailov, am Klavier begleitet wird der Singkreis von Jörg Eikemeier. Mit dabei sind der Kinderchor St. Martini Brelinger und der Spatzenchor St. Georg aus Mellendorf. Begleitet und unterstützt wird die Veranstaltung durch den Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde St. Georg. Der Eintritt ist frei.