Munitionsfund

Resse. Ein Spaziergänger stieß am Sonntagnachmittag in Resse, südlich der Straße An den Hägewiesen, im Bereich des Bissendorfer Moores, auf einen ungewöhnlichen Fund. Insgesamt 158 Schuss Munition unterschiedlichen Kalibers hatten bislang Unbekannte dort entsorgt. Der Zeuge alarmierte die Mellendorfer Polizei, die die Munition sicherstellte und ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz einleitete. Hinweise auf die Liegezeit und den letzten Besitzer liegen der Polizei bislang nicht vor.
In diesem Zusammenhang wird nochmal darauf hingewiesen, dass Munition und Waffen straffrei abgegeben werden können. Keinesfalls sollten diese, wie jetzt der Fall, in aller Öffentlichkeit abgelegt werden, so dass spielende Kinder in höchste Gefahr geraten und auch die Umwelt in erheblichen Maß geschädigt wird.