Musik macht Hoffnung

Schüler singen und tanzen fürs Spendensammeln

Mellendorf (kg). Die Wedemark ist seit kurzer Zeit ein Zufluchtsort für viele Flüchtlinge aus Syrien, Afrika und dem Balkan. Da sie meist Monate oder Jahre auf ihr Asyl warten müssen und ihnen dadurch viele Fördermaßnahmen verwehrt werden, findet am Freitag, 23. Januar, um 18 Uhr im Forum des Schulzentrums in Mellendorf ein Benefizkonzert statt. Zwar kümmert sich der Präventionsrat um die Asylsuchenden, indem ehrenamtliche Arbeiter ihnen unter anderem Deutschunterricht erteilen. Die Gemeinde Wedemark versorgt zurzeit um die 80 Flüchtlinge mit Nahrung, Kleidung, Unterkunft, Krankenpflege und anderem. Als die Organisatoren und Ideengeber, Zoe Ilias und Edouard d'Assonville, von dem Schicksal der Flüchtlinge hörten, kam ihnen die Idee des Benefizkonzertes, um Spenden zu sammeln und die ehrenamtlichen Arbeiten der Gemeinde zu unterstützen. Sie kann also jede Hilfe gebrauchen. Knappe zwei Stunden können sich interessierte und spendenfreudige Besucher von Musik, Tanz und Theater unterhalten lassen. Die beiden Schüler des Gymnasiums Mellendorf sorgen für eine Kooperation aller Schulen in Mellendorf. Jeder Schüler, der Interesse daran hat an dem Konzert teilzuhaben, kann sich auf einer ausgehängten Liste eintragen und ist somit Teilnehmer des bevorstehenden Castings. Dieses findet statt, damit nicht zu viele Programmpunkte entstehen und das Bnefizkonzert nicht zu langlebig wird. Zudem steht noch in Planung, ob ein Lehrerchor sein Talent zur Schau stellen wird. Ein besonderer Höhepunkt der Verantstaltung wird sein, dass die Zuschauer an den Schicksalen einiger syrischen Schüler teilhaben können, da diese von ihrer Situation berichten möchten, indem sie darüber reden, Fotos, Videos oder Musik zeigen. Verpflegung im Sinne von Kaffee und Kuchen wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Eintritt für die Veranstaltung ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Alle Einnahmen des Kuchen- und Kaffeeverkaufes sowie die Spenden der Besucher gehen zu 100 Prozent an die Gemeinde Wedemark und in die Förderung der Flüchtlinge.