Neues Programm der Kinder- u. Jugendkunstschule

Wedemark. Die Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark existiert seit knapp 30 Jahren. Sie bietet durchgängig ein halbjährliches Kursprogramm an. Darüber hinaus beteiligen sie sich – meist federführend – bei zahlreichen Projekten und Veranstaltungen, wie zum Beispiel der „Straße der Kinderrechte“, dem „Interkulturellen Atelier“ oder erst jüngst dem Partizipationsprojekt „Plan K – Ein traumhaftes Wohngebiet“, bei dem es um die Wünsche und Ideen der Kinder bei der Bauleitplanung geht. Hieraus resultieren auch mehrere Preisverleihungen, wobei die Kunstschule ganz besonders stolz auf den 2009 gewonnen Sonderpreis der „UNICEF-Junior Botschafter“ sind. Außerdem bestehen Kooperationen mit den weiterführenden Schulen der Wedemark (Ganztagsschulangebote), den Kindergärten und der gemeindlichen Jugendpflege (Ferienkompass). Sie wird von der Gemeinde Wedemark im Rahmen eines Fördervertrages unterstützt und repräsentieren die Wedemark bei vielen auch auswärtigen Anlässen.
Jetzt liegt das neue Herbst/Winter-Programm 2017/18 der Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark in den Geschäften, der Gemeindeverwaltung, der Bücherei, den Kitas, den Grundschulen und natürlich im Büro der Kunstschule, Am Wedemarkbad 4 in Mellendorf aus. Auf Wunsch kann es auch zugeschickt sowie im Internet unter der Adresse www.kunstschule-wedemark.de eingesehen werden. Hier können die Kurse auch online gebucht werden.
Das vielfältige Programm umfasst 56 Kurstitel, aufgegliedert in 26 Wochenkursen und 30 Wochenendkursen und richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen in der Wedemark.
Das Altersspektrum reicht von zwei bis 16 Jahre, bei einigen Kursen ist auch die Teilnahme von Eltern möglich. „Mit diesem Programm möchten wir wieder auf ein sehr vielseitiges, interessantes und spannendes Kursprogramm hinweisen. Neben dem Spaß am Gestalten bietet das aktuelle Programm eine umfangreiche Palette an künstlerisch-handwerklichen Techniken an. Zudem finden die Teilnehmer viele hilfreiche Anregungen, Tipps und Tricks zum Erlernen und Vertiefen für das eigene kreative Gestalten.“ Das Programm startet am 1. September mit dem sehr beliebten Wochenendkurs „Steinbildhauerei“ und endet Mitte Februar 2018 mit dem Designerkurs „Coole Lampen“. Einen Schwerpunkt des aktuellen Programms bilden die Kurse in den Töpferwerkstätten. Jeweils freitags finden die Töpferkurse für Kinder ab drei Jahren statt. Gestartet wird mit dem Kurs „Bau eines Vogelfutterhäuschen“. Kurz vor Weihnachten, rechtzeitig zum Advent können Krippenfiguren und Weihnachtsschmuck getöpfert und farbig glasiert werden. Den Abschluss dieser Reihe bildet der Kurs „ Zaunwächter und Wichtelmännchen“ im Januar 2018. Für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren ist der Montag und Mittwoch reserviert. Neben den reinen Töpferkursen werden auch Kurse in der Technik „Ton und Mosaik“, „Glasschmelze“ und „Seifengießen“ angeboten. Im „Kleinen Kinderatelier“ gehen die Zwei- bis Vierjährigen auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Farben, Formen und verschiedenen Materialien. Hier können die begleitenden Mütter oder Väter ihre Kinder beim kreativen Arbeiten erleben und haben die Möglichkeit zum Mitmachen. Neben vielen bewährten Kursen, wie Steinbildhauerei, Schrottschweißen, den Näh- und Textilwerkstätten wird in diesem Halbjahr neu die Lederwerkstatt und eine Indianer-Werkstatt angeboten. Sehr großer Beliebtheit erfreut sich auch die Forscherwerkstatt in der eine Kettenreaktionsmaschine geplant und final auch gebaut wird. Diese kann leider nicht mit nach Hause genommen werden, aber die Teilnehmer haben die Möglichkeit mit dem eigenen Smartphone oder der Digitalkamera das Ergebnis zu filmen. Und so haben sie die Möglichkeit es jederzeit anzuschauen. Wer gern fotografiert und eine Vorliebe für Pferde besitzt, für den ist der Kurs „Fotoreportage bei der Ponygruppe Bissendorfer Hobbits“ genau richtig. Die Teilnehmer verbringen einige Stunden mit den Ponys auf dem Hof sowie auf der Weide und begleiten Fütterung, Pflege und Training mit der Kamera. Die Fotos von ruhige Portraits und temporeiche Schnappschüsse werden am darauffolgenden Tag mit einem Bildbearbeitungsprogramm bearbeitet.













-