Ortsrat Resse beschließt Anträge

Resse. Ortsbürgermeister Jochen Pardey teilt mit, dass SPD und CDU im Ortsrat Resse in der jüngsten Sitzung drei Anträge gemeinsam beschlossen hätten: So wird der Ortsrat Resse die Gemeinde Wedemark bitten, zur Umgestaltung des Resser Ortsmittelpunktes einen Antrag auf Förderung aus den für das regionale Entwicklungskonzept der LEADER-Region MEER und MOOR bereitgestellten Mitteln zu stellen. Der Ortsrat sieht in der beabsichtigten Umgestaltung der Ortsmitte ein öffentliches Anliegen, dessen Finanzierung ohne Anliegerbeteiligung gesichert werden soll. Der Ortsrat Resse hat außerdem den Wunsch bekräftigt, ein Bauleitplanverfahren für Flächen einzuleiten, die sich an die Gärtnerei in Verlängerung der Königsberger Straße anschließen. Im Haushaltsplan 2018 sollen Mittel zur Einleitung eines Planverfahrens eingestellt werden. Die Planung soll in angemessenem Umfang auch die Schaffung kostengünstigen und geförderten Wohnraums vorsehen. Auf den Beschluss des Ratsausschusses für Familie, Senioren, Soziales und Integration der Gemeinde Wedemark vom 2. Mai 2017 wird verwiesen. Und schließlich soll sich die Gemeinde Wedemark  um die Aufnahme der Ortschaft Resse in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen bemühen. Im Haushaltsplan 2018 sind die nötigen Mittel bereitzustellen, um ein geeigntetes Planungsbüro mit der Vorbereitung der Antragstellung beauftragen zu können.