Passatfahrer verursacht Unfall und flüchtet - Die Polizei sucht Zeugen

Mellendorf. Am Dienstagvormittag hat ein bislang unbekannter Passatfahrer auf der Bundesautobahn (BAB) 7, Fahrtrichtung Hamburg, in Höhe der Auffahrt Mellendorf, einen Verkehrsunfall verursacht und sich unerlaubt vom Ort entfernt. Von dem gesuchten Fahrzeug ist lediglich das Kennzeichenfragment der Stadt Wolfsburg (WOB) bekannt.
Gegen 8.30 Uhr waren ein 27-Jähriger und sein 29 Jahre alter Beifahrer mit ihrem roten Ford Transit auf der BAB 7 in Richtung Hamburg unterwegs gewesen. Sie befuhren in Höhe des Autobahndreiecks Hannover-Nord den Hauptfahrstreifen. Zum gleichen Zeitpunkt näherte sich von rechts ein vermutlich weißer VW Passat CC auf dem Beschleunigungsstreifen, dessen Fahrer die durchgezogene Linie überfuhr und auf den Hauptfahrstreifen auffuhr. Um einen Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen zu vermeiden, lenkte der 27-Jährige seinen Transit nach links auf den Mittelfahrstreifen. Hierbei geriet er ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend im Graben. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vor Ort ambulant versorgt. Am Ford entstand
wirtschaftlicher Totalschaden. Der unbekannte Passatfahrer entfernte sich, ohne sich um die Verunfallten zu kümmern. Von dem Passat sind als Kennzeichenfragment lediglich die Buchstaben WOB für die Stadt
Wolfsburg bekannt.
Wer Hinweise zum Unfallhergang und/oder dem Unfallverursacher beziehungsweise dessen Fahrzeug geben kann, setzt sich bitte mit der Autobahnpolizei Hannover unter der Telefonnummer (05 11) 1 09-89 30 in Verbindung.