Pflichten beim Winterdienst

Gemeinde informiert die Bevölkerung

Verpflichtung zum Winterdienst auf den Geh- und Radwegen
Nach den Schneefällen der letzten Tage sind vielfach Beschwerden aus der Bevölkerung über die Streu- und Räumverpflichtung von Grundstückseigentümern an die Gemeindeverwaltung herangetragen worden. Auch von Bediensteten der Gemeinde Wedemark wurde bei Kontrollen festgestellt, dass viele Grundstückseigentümer ihrer Streu- und Räumverpflichtung nicht nachgekommen waren. Die Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Wedemark legt fest, dass der Winterdienst auf den Geh- und Radwegen innerhalb der geschlossenen Ortslage den Eigentümern der angrenzenden bebauten als auch unbebauten Grundstücken obliegt.
Die Verpflichtung zur Schneeräumung und Beseitigung von Glätte besteht an Werktagen zwischen 7:00 und 21:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 9 bis 21 Uhr. Die Geh- und Radweg sind in diesen Zeiten in der gesamten Breite, jedoch mindestens in einer Breite von 1,5 Meter von Schnee und Glätte freizuhalten. Ist ein Gehweg vor dem Grundstück nicht vorhanden, ist ein 1,5 Meter breiter Streifen neben der Fahrbahn oder auf dem äußersten Rand der Fahrbahn zu räumen. Bei festgestellten Verstößen gegen die Verpflichtung zum Winterdienst drohen Bußgelder bis zu 1.000 Euro. Des Weiteren können Grundstückseigentümer bei Schadensfällen zu Schadensersatzzahlungen herangezogen werden.
Für weitergehende Fragen zum Winterdienst auf den Geh- und Radwegen stehen Fritz Schnehage, Telefon (05130) 581-215 und Herr Junga 05130 / 581-251 zur Verfügung.