Reisen zur Kunst

mit imago nach Leipzig

Bissendorf. Der imago Kunstverein hat erneut im Rahmen seiner Reisen zur Kunst eine Tagesfahrt organisiert. Am Sonnabend, 6. Mai, geht es in gewohnter Weise, mit einem Bus der Firma Artal, nach Leipzig in das Museum der bildenden Künste Leipzig. Unter fachkundiger Führung wird die Ausstellung „Nolde und die Brücke“ besichtigt. Emil Nolde gehört zu den herausragenden Künstlern des 20. Jahrhunderts. Er war in den Jahren 1906 bis 1907 Mitglied der Künstlergruppe „Brücke“. Für die jungen Dresdner Künstler war er als Maler ihr großes Vorbild – für die graphischen Arbeiten galten sie wiederum Nolde als Vorbild. So gab es intensive gemeinsame Werkphasen, dabei aber immer auch emotionale Gemengelagen, die einem langfristigen Zusammenwirken entgegenstanden. Dennoch lassen sich die Jahre 1905 bis 1910 als Austauschjahre begreifen. Rund 70 Gemälde und mehr als 100 Papierarbeiten lassen das Beziehungsgefüge „Nolde und die Brücke“ vor Augen treten. Bekannte und weniger bekannte Werke lassen den „Farbenrausch“ der Moderne aufscheinen. Mitglieder des imago Kunstvereins und kunstinteressierte Gäste können an der Fahrt teilnehmen. Nach den Führungen bleibt genügend Zeit für eigene Erkundungen im Museum, für einen Besuch im Museumsshop, oder Entspannung im Museums-Restaurant /Café. Abfahrt ist um 8 Uhr am Platz vor dem Bürgerhaus, Am Markt 1, die Rückkehr ist für 20.30 Uhr geplant. Der Reisepreis inklusive Eintritt und Führung beträgt 50 Euro für Gäste und 45 Euro für Mitglieder. Verbindliche Anmeldung bis zum 29. März im Kunstverein unter Telefon (0 51 30) 9 54 98 53 (AB) oder E-Mail info@imago-kunstverein.de.