Seide – Seife – Sünde

Gästeführung in Bissendorf

Bissendorf. Seide – Seife – Sünde lautet der Titel der Führung von Jungfer Anni, die am Freitag, 25. Mai, um 18 Uhr stattfindet. Erzählt werden nicht nur Anekdoten aus Bissendorf, sondern auch andere interessante Begebenheiten aus der Wedemark. Warum regte sich der Kommissar des Reiches vom preußischen Ministerium zum Beispiel über Nackedeis in Gailhof auf? Wo gab es in Bissendorf ein Wurstfenster und warum war dessen Besitzer über die von Hitler verordneten Eintopfsonntage gar nicht froh? Was hatte erhöhter Alkoholkonsum mit dem Besuch der Bissendorfer Kirche zu tun, und warum flucht es sich mit gewaschenem Mund nur halb so gut? Wer all dies erfahren und auch hören möchte, kommt mit auf diese circa eineinhalbstündige interessante und amüsante Tour durch Teile Bissendorfs. Treffpunkt: Am Markt 1 (Treppe Bürgerhaus), bitte wetterbeständige Kleidung und festes Schuhwerk tragen. Beitrag: Erwachsene zahlen vier Euro Waschgeld, Kinder ab sechs Jahren zahlen 2,50 Euro Waschgeld. Telefonische Anmeldung bei Anja Hemme unter Telefon (0 51 30) 6 03 63 oder (01 75) 9 63 65 71.