S*E*K*T Gruppe trifft sich wieder

Für Senioren und Behinderten Wohngemeinschaft

Wedemark. Für Senioren und Behinderte ist es generell schwierig, passenden – und dazu noch bezahlbaren – Wohnraum für die jeweiligen Bedürfnisse zu finden. Um diesen Bedürfnissen in der Gemeinde endlich einen Raum zu geben, hat sich die Gruppe S*E*K*T („Selber Etwas Kreatives Tun“), Wohngemeinschaft für Senioren- und Behinderte, gegründet. Viele Grundstücke mit der entsprechenden Infrastruktur für Senioren und Behinderte gibt es in der Gemeinde nicht mehr. Wenn man sich jetzt nicht effektiv bemerkbar macht, fällt man einfach aus allen angedachten Baumöglichkeiten heraus, so Organisatorin Anna Beckmann. Die alten Menschen, die diese Gemeinde mal mit aufgebaut und sie zu dem gemacht haben, was sie jetzt ist, hätten auch das Recht, ihre Ansprüche und Wünsche respektiert zu wissen.
Es nütze nicht viel, wenn in Menschenrechts- und Behinderten-Charta diese Rechte auf dem Papier festgelegt seien, die Politiker sich aber nicht dafür interessierten und sich nur um den Bau von mehr Alten-/Pflegeheimen kümmerten.
„Wir wollen nicht noch mehr Pflegeheime, wir wollen selbstbestimmt und würdevoll leben“. Also muss man dieses Recht auf behindertengerechten und bezahlbaren Wohnraum selber einfordern. Dafür setzt sich die Gruppe S*E*K*T ein und die Teilnehmer in der Gruppe werden immer mehr. Um diese Arbeit weiter auszubauen, treffen sich die Teilnehmer am Montag, 7. März. Da noch kein Veranstaltungsort feststeht, können momentan weder Ort noch Uhrzeit angegeben werden. Telefonische Anfragen bei Anna Beckmann aus Abbensen unter der nummer(05072) 18 32 oder per Mail an a-beckmann@htp-tel.de. Alle Interessierten, die bezahlbaren Wohnraum für sich selber oder für ihre alten und behinderten Familienangehörigen wünschen, sind eingeladen.