Start der Koi- und Gartenteichsaison

Kulinarisches wartet auf Besucher am Vatertag

Hellendorf. Die ersten warmen Tage und Nächte haben wir schon gehabt aber der Frühling lässt noch etwas auf sich warten. Dadurch sind die Temperaturen in den Teichen noch recht niedrig. „Unter zwölf Grad Wassertemperatur ist es nicht ratsam Koi umzusetzen“ rät der Fachmann, „aber Mitte Mai sollten die Wassertemperaturen im grünen Bereich liegen“. Genau der richtige Zeitpunkt um bei Koi-Direktimport, Hellendorf, Am Hopfengarten 2, in die Teichsaison zu starten. Das ganze Wochenende vom 5. bis 7. Mai ist dann von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am „Vatertag“ wie üblich mit Wild vom Grill, sowie Kaffee und hausgemachtem Kuchen. „Gerade für die Teiche, die zu klein für Kois sind, bieten wir auch in diesem Jahr verschiedene Biotop-Fische (Elritzen, Karauschen, Shubunkin) und natürlich Wimpelkarpfen an“. Als reiner Algenfresser wird der Wimpelkarpfen, der tatsächlich kein Karpfen ist, in den Gartenteichen immer beliebter. „Auch diese Fische importieren wir direkt aus China, um einen günstigen Preis für den Verbraucher erzielen zu können“, erzählt uns Reiner Knof, „ebenso wie die Koi die ich direkt aus Japan importiere“. Bei Koi-Direktimport kann man diese wunderschönen Fische in schon fast privater Atmosphäre bewundern. „Auf Grund der immer größer werdenden Sortimentsvielfalt bin ich allerdings gezwungen nach einer leerstehenden Halle oder Scheune Ausschau zu halten“, sagt Reiner Knof. Ab dem Saisonstart kann der interessierte Kunde von Mittwoch bis Freitag von 15 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr alles über die Haltung der Fische, die Gestaltung eines Teiches oder gar den Teichbau selbst erfahren. Und selbst wenn man die Fische nur aus nächster Nähe bestaunen möchte ist man bei Koi-Direktimport herzlich willkommen.