Versuchter Wohnhauseinbruch

Mellendorf. Am Mittwochmorgen versuchte ein bislang unbekannter Täter gewaltsam
in ein Einfamilienwohnhaus in Wennebostel, An der Bahn, einzudringen. Ein Hausbewohner hörte gegen 8.15 Uhr ungewöhnliche Geräusche im Bereich des Wintergartens. Beim Nachschauen stieß er auf einen Unbekannten, der offensichtlich gerade versuchte, eine Tür des Wintergartens aufzuhebeln. Entsprechende Hebelspuren konnte die Polizei später an der Tür feststellen. Der Täter flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Bereits circa 45 Minuten zuvor, also gegen 7.30 Uhr, hatte ein Unbekannter an der Hauseingangstür geklingelt.
Es ist nicht auszuschließen, dass es sich dabei bereits um den Täter handelte, der feststellen wollte, ob sich jemand im Haus befindet. Der Hausbewohner hatte auf das Klingeln nicht reagiert und zu diesem Zeitpunkt auch niemanden beobachtet. Der Zeuge konnte eine recht detaillierte Täterbeschreibung abgeben: circa 30 bis 35 Jahre alt, circa 180 bis 185 Zentimeter groß, sportlich-athletische Gestalt, bekleidet mit hellblauer Hose, einer dunkelgrauen Wollmütze und einer sehr auffälligen hellgrünen Blouson-Jacke. Der Täter war unrasiert, beziehungsweise trug einen Drei-Tage-Bart.
Die Polizei Mellendorf bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer (0 51 30) 97 70.