Vortrag Biogasanlagen

NABU referiert über Chancen und Risiken

Wedemark. Biogasanlagen liegen voll im Trend. Der Landwirt als Energiewirt ist keine Zukunftsvision mehr. Der NABU Wedemark informiert in einem Multimedia-Vortrag über die Chancen und Risiken von Biogasanlagen. Uwe Baumert, Biogas- Experte des NABU Niedersachsen, referiert am Dienstag, 8. Februr, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Bissendorf. Der Eintritt beträgt drei Euro, für NABU-Mitglieder einen Euro. Der NABU Wedemark begrüßt grundsätzlich die Förderung nachwachsender Rohstoffe als einen wichtigen Beitrag zur Abkehr von fossilen Energieträgern und zur Bekämpfung des Klimawandels. „Solange im landwirtschaftlichen Betrieb anfallende Reststoffe und Gülle zur Gasgewinnung eingesetzt werden, ist dagegen nichts einzuwenden,“ so Martin Lilienthal, der Vorsitzende des NABU Wedemark.
Der Boom bei Biogasanlagen führt jedoch nicht nur in weiten Teilen Niedersachsens, sondern durch weitere Anlagen auch in der Wedemark dazu, dass vermehrt Energiemais angebaut wird. Diese Entwicklung ist aus Sicht des Naturschutzes nicht akzeptabel. Es entstehen intensive Monokulturen, die gerade auf den Sandböden in Teilen der Wedemark eine massive Düngung sowie eine Beregnung der Felder erfordern. Dies führt zu Belastungen von Boden und Grundwasser. Weitere Folge ist der massive Verlust wertvoller Lebensräume und ein Rückgang der Artenvielfalt.. Die vielfältige Kulturlandschaft verändert sich großräumig. Problematisch sind auch der Anbau von Genmais sowie der verstärkte Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, von den negativen optischen Auswirkungen der hohen Energiemaispflanzen einmal abgesehen.