Vortrag über Demenz

Bissendorf. Einen Vortrag beziehungsweise Infoabend mit Arnt Meyer, Diplom-Psychologe an der Psychiatrischen Institutsambulanz (Gedächtnisambulanz im Klinikum Wahrendorff) haben der Behindertenbeirat und der Arbeitskreis Pflegende Familienangehörige am Mittwoch, 25. Oktober, um 19 Uhr im Bürgerhaus in Bissendorf organisiert. Das Thema hat eine besondere Brisanz, da sich die Zahl der Demenzerkrankungen in den nächsten 50 Jahren voraussichtlich verdoppeln wird. Eine frühe Diagnose bedeutet für Betroffene und deren Angehörige die Möglichkeiten einer adäquaten Betreuung, angemessenen Therapie und passenden Unterstützung frühstmöglich zu gewährleisten. In seinem Vortrag wird Herr Meier auf die neuropsychologische Früh- und Differenzialdiagnostik bei fraglichen Demenzen eingehen und Interventionsmöglichkeiten im Ansatz erläutern. Im Anschluss wird er für Fragen zur Verfügung stehen. Gedächtnisprobleme können im Alter normal, aber auch Anzeichen einer Demenzerkrankung oder Folge anderer Erkrankungen wie etwas Depressionen sein. Dabei wird viel über Menschen mit Gedächtnisproblemen gesprochen, aber wenig mit ihnen. Die Ursachen für Gedächtnisprobleme sind vielfältig und stellen häufig eine Belastung und Beunruhigung dar. Eine möglichst frühzeitige Diagnose ermöglicht es, die Symptome entsprechend behandeln und lindern zu können, sowie einen Umgang mit Veränderungen im Alter zu erleichtern. Alle Wedemärker, nicht nur Senioren, sondern auch Familienangehörige, sind zu diesem Thema herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.