Wahlbenachrichtigung mit allen Vornamen

Wedemark. Durch eine Änderung in der Bundeswahlordnung sollen für Wählerverzeichnisse und Wahlbenachrichtigungskarten nicht mehr nur der Rufname, sondern alle Vornamen einer wahlberechtigten Person verwendet werden.
Die Gemeinde Wedemark weist darauf hin, dass zur Bundestagswahl diese neue Regelung bei den Wahlbenachrichtigungen zur Anwendung kommen wird und alle Vornahmen in das Adressfeld eingetragen werden. Auch in den Wählerverzeichnissen werden alle Vornamen eingetragen, so dass es auch hier zu einer Übereinstimmung von Wahlbenachrichtigung und Wählerverzeichnis kommt.