100 Jahre Feuerwehr Schwarmstedt

Die Jagdhornbläser machen beim Gottesdienst mit.

Festgottesdienst am 14.März in der St. Laurentius-Kirche

Schwarmstedt. Gott zur Ehr´- dem Nächsten zur Wehr! Wenige Worte, welche jedoch wie keine andere Wortreihenfolge die Verbundenheit von Kirche und Feuerwehr zum Ausdruck bringen. Ständig für andere da zu sein und ohne Ansehen einer Person in der Not zu helfen, ist ein urchristliches Prinzip, nach welchem Feuerwehr und Kirche gleichermaßen handeln. Gleichzeitig ist es auch ein unabdingbarer Bestandteil jeder örtlichen Gemeinschaft. So war es für alle Feuerwehrmitglieder selbstverständlich, dass in die Jubiläumsfeierlichkeiten ''100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt'' ein Festgottesdienst einzubinden ist. Dieser wird nun am 14. März um 10.30 Uhr in der St.Laurentius-Kirche stattfinden. Pastor Kremeike wird mit aktiver Hilfe der Feuerwehr Schwarmstedt durch diesen Festgottesdienst leiten. Im Vorfeld wird die Feuerwehr Schwarmstedt die Kirche bereits eigens zu diesem Anlass feierlich hergerichtet haben. Für die musikalische Gestaltung sorgt das Jagdhornbläsercorps der Jägerschaft Celle. Im Anschluss an den Festgottesdienst wird am Ehrenmal ein Kranz zum Gedenken an die verstorbenen Feuerwehkameraden/-innen niedergelegt werden. Zum Abschluss sei noch eine kleine Geschichte vom Zusammenwirken von Gott und Feuerwehr angeführt: „Ein gläubiger Mann hat sich während einer Überschwemmung auf das Dach seines Hauses gerettet. Feuerwehrmänner kommen in einem Boot vorbei und rufen: „Steigen Sie ein, wir retten Sie!“ Der Mann antwortet: „Nein, Gott wird mich retten!“ Dann steht ihm das Wasser bis zu den Beinen. Ein zweites Feuerwehrboot kommt vorbei und will ihn retten, doch der Mann ruft: „Nein, Gott wird mich retten!“ Und noch ein drittes Boot kommt vorbei, als ihm das Wasser bis zum Halse steht. Aber der gläubige Mann posaunt wieder hinaus: „Ich glaube fest an Gott, er wird mich hier herausholen!“ Dann schlagen die Wellen über ihm zusammen und der Mann ertrinkt. Im Himmel angekommen, faucht er Petrus an: „Warum hat mich Gott nicht persönlich gerettet?“ Petrus antwortet gelassen: „Du Dummkopf, wir haben dir dreimal die Feuerwehr vorbei geschickt und du wolltest nicht ins Boot steigen!“
In diesem Sinne wünscht sich die freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt, dass am 14. März um 10.30 Uhr möglichst viele Menschen am Festgottesdienst in der St. Laurentius-Kirche teilnehmen werden.