1000 Besucher bei der AutoVision

Großes Interesse gab es bei den Besuchern des Tags der offenen Tür an den Führungen durch den Standort. (Foto: A. Wiese)

Tag der offenen Tür am Logistikstandort

Bissendorf. Erfolgreiche Premiere: Rund 1.000 Interessierte besuchten am Sonnabend den Tag der offenen Tür am Standort für Internationale Logistik in der Wedemark von Volkswagen Nutzfahrzeuge und der AutoVision GmbH. Die Gäste informierten sich direkt vor Ort, wie komplett auseinander gebaute Fahrzeuge (CKD; engl. „completly knocked down“) oder nur teilweise auseinander gebaute
Fahrzeuge (SKD; engl. „semi knocked down“) für den weltweiten Versand in Container verpackt werden. Die Veranstalter zogen schon während der Veranstaltung ein positives Fazit. Karin Sonnenmoser, Vorsitzende der Geschäftsführung der AutoVision GmbH, war mit dem ersten Tag der offenen Tür am Standort rundum zufrieden: „Als Premium-Prozess-Dienstleister unterstützen wir Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge hier in der Wedemark bereits seit einigen Jahren. Mittlerweile werden von hier aus rund 27 Standorte des Volkswagen Konzerns weltweit mit Bausätzen verpackter Fahrzeugteile beliefert. Vor Ort werden vor diese Fahrzeugsätze wieder montiert und gehen dann in den Handel. Wir haben heute diese erfolgreiche Entwicklung des Standortes Wedemark gefeiert, ein großer Dank geht an unsere engagierten Mitarbeiter.“ Auch der Leiter des Logistikstandortes von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Wedemark, Andreas Spindler, war vom großen Interesse der Besucher begeistert: „Die Zusammenarbeit
zwischen Volkswagen Nutzfahrzeugen und der AutoVision ist hervorragend. Wir freuen uns, dass wir heute mit dem Tag der offenen Tür den Familienangehörigen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viele interessante Einblicke in die Arbeitswelt der Internationalen Logistik eines Weltkonzerns ermöglichen konnten.
Auf das bisher Erreichte sind wir sehr stolz.“ Die Führungen durch die einzelnen Bereich des Standortes Wedemark, in denen jährlich über eine Viertel Million Packstücke mit einem Volumen von zirka 200.000 m3 weltweit verschickt
werden, waren ein besonderer Anziehungspunkt. Aber auch die Fahrzeugpräsentationen des Amarok und des VW Motorsport Race Sciroccos sowie der nostalgische VW-Bulli mit der original Volkswagen-Currywurst waren bei den Besuchern sehr beliebt.