1.000 Euro-Spende für den Jugendraum

Noch ist der künftige Jugendraum im Brelinger Gemeindehaus eine Baustelle, aber die Spende von Robert und Astrid von Hirschheydt wird dazu beitragen, dass sich das bald ändert, ist Pastorin Debora Becker überzeugt. Foto: A. Wiese

Ehepaar von Hirschheydt übergibt Tombolaerlös an Kirchengemeinde Brelingen

Brelingen (awi). Weil das Obergeschoss des Gemeindehauses in Brelingen für den Hort umgebaut wurde, mussten die Jugendlichen ihren Raum dort oben räumen. Jetzt sollen sie ein neues eigenes Domizil bekommen, doch bis das gemütlich hergerichtet ist, ist noch viel Arbeit notwendig. Und nicht nur das – auch finanzielle Mittel müssen fließen. Um die Kirchengemeinde Brelingen dabei zu unterstützen, den Jugendraum im Erdgeschoss des Gemeindehauses bis zum Frühjahr in einen attraktiven Treff zu verwandeln, übergaben Robert und Astrid von Hirschheydt vom gleichnamigen Buch- und Schreibwarenfachgeschäft in Mellendorf jetzt 1.000 Euro an Pastorin Debora Becker. Die Jugendlichen sollen es in Farbe, Tapeten oder Einrichtung in-
vestieren, wünschen sich von Hirschheydts. Sie finden es prima, dass die künftigen Nutzer des Raumes in die Renovierung und Planung miteinbezogen werden. Bevor es an die Feinheiten geht, sind allerdings auch noch einige grobe Arbeiten zu verrichten. Eine Wand zu einem früheren Abstell- beziehungsweise Sanitärraum muss herausgerissen, die Decke abgehängt, die Fliesen abgeschlagen die Wände verputzt werden. Aber wenn das erledigt ist, kann es mit den Verschönerungsarbeiten losgehen. „Bei uns wächst gerade eine neue Jugendgruppengeneration heran“, erzählt Pastorin Debora Becker. Zurzeit treffen sie sich im Haus 37 nebenan, zum Beispiel zum Kochen, Klönen oder Spielen.