158 Einsätze im vergangenen Jahr

Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische ernennt die neuen Ortsbrandmeister. (Foto: A. Zihli)
 
Viel Einsatz zeigten die Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde auch im vergangenen Jahr. (Foto: A. Zihli)

Gemeindekommandositzung der Feuerwehr Schwarmstedt

Schwarmstedt (az). Am vergangenen Donnerstag trafen sich die freiwilligen Feuerwehren aus der Samtgemeinde zur Gemeindekommandositzung. Das Podium bildeten Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische, Samtgemeindeoberamtsrat Klaus Marquardt, Kreisbrandmeister Uwe Quante und Brandschutzabschnittsleiter Hartmut Staschinski. Ganz herzlich begrüßte Ortsbrandmeister Rainer Priebe seine Kameraden und die zahlreichen Gäste. Dieser ging kurz auf die momentane Gesamtsituation der Feuerwehren der Samtgemeinde ein und verglich die Zahlen des vergangenen Jahres. Er betonte besonders, dass sie in 2009 einmal öfter als im Jahr davor die Rettungsschere anfordern mussten und dass sie ebenfalls in diesem Jahr ein tödlich verletztes Opfer bargen. Darüber hinaus beklagte Rainer Priebe, dass zehn Mitglieder aus der Feuerwehr ausgetreten sind. Somit gibt es in der Samtgemeinde 470 Feuerwehrmänner und Frauen, davon aktiv 325 und immer sorgen auch 34 aktive Frauen für die Sicherheit in der Gemeinde. Heiner Siedentopf berichtete daraufhin von der Jugendarbeit im vergangenen Jahr. Auch in diesem Jahr wünschte er sich mehr Beteiligung der Eltern z.B. bei der Jahreshauptversammlung und bat darum, dass die Eltern ihre Kinder doch mehr begleiten sollten. Er bedankte bei den Gemeinden, dass sie die Jugendfeuerwehr finanziell so tatkräftig unterstützen. Als bevorstehenden Termin wurde der 28 Mai für den allseits beliebten Spielenachmittag für die Seniorenabteilung bekannt gegeben. Wegen eines Wohnortwechsels musste sich die Feuerwehr Schwarmstedt von ihrem Schriftführer Dirk Winter verabschieden. Hans-Wilhelm Frische hatte, bevor er ein Teil der Ehrungen übernahm, auch noch ein paar Worte an dieFeuerwehrkameraden gerichtet. Er bedankte sich in erster Linie für die geleistete Arbeit und erwähnte noch, dass die Öffentlichkeit um den Stellenwert der Feuerwehr weiß. Egal ob in großen oder in kleinen Einsätzen, mit diesen vielen ehrenamtlichen Helfern, fühlen sich alle in der Gemeinde sicher. Es folgten Ernennungen für Bernd Wichmann zum Ortsbrandmeister, Marklendorf, Detlef Röhm zum Ortsbrandmeister Lindwedel dazu wurde Michael Pradel zum stellv. Ortsbrandmeister in Lindwedel ernannt und Heiko Gutzeit zum stellv. Ortsbrandmeister in Essel. Geehrt für 25 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr wurden: Hans-Heinrich, Andreas Deutsch, Uwe Küster, Andreas Ridder, Uwe Denz, Heinrich Thieße, Maik Pöppinghaus und Anja Erdmann. Ganz besondere Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Hans-Jürgen Marquardt, Friedrich Gleue, Erich Lohse und Walter Badenhop. Sie bekamen das Niedersächsische Ehrenzeichen für besondere Leistungen. Ebenfalls für 40 Jahre geehrt wurden: Bruno Ratz, Otto Michaelis, Günter Plesse, Heinz Schmidt, Gerhard Brozinski und Horst Knievel. Eine weitere besondere Ehrung gab es für Georg Dierking und Hermann Völker für 50 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr. Bevor das Büfett eröffnet wurde und der gemütliche Teil des Abend begann, gab Rainer Priebe die Termine für die Feuerwehrwettbewerbe bekannt und bedankte sich bei allen Kameraden und Gästen.