20 Jahre Massagepraxis Doris Bornemann

Doris Bornemann freut sich über ihr 20-jähriges Praxisbestehen. Foto: A. Wiese

Die Cranio-sacrale Therapie hat sich mittlerweile zum Schwerpunkt entwickelt

Elze (awi). Für die staatlich anerkannte Masseurin und medizinische Bademeisterin Doris Bornemann ist das Jahr 2013 ein besonderes: Seit 20 Jahren gibt es ihre Massagepraxis, seit zehn Jahren ist sie in ihren eigenen Räumen und seit ebenfalls zehn Jahren bietet sie Cranio-sacrale Therapie an. Diese hat ihre Wurzeln in der Osteopathie und ist hilfreich bei jeglichen Schmerzzusänden von Migräne und Tinnitus über Hörsturz, Nack-en- und Schulterproblemen, Asthma, postoperativen Schmerzzuständen und vielem mehr. Doris Bornemann, die sich nach ihrem Anerkennungspraktikum im Oststadtkrankenhaus und in einer großen Massagepraxis 1993 in Brelingen selbstständig gemacht hat, stieß per Zufall auf diese Therapiemöglichkeit, stellte fest, dass der Ansatz „mit Achtsamkeit und Respekt dem Patienten gegenüber arbeiten“ ihrer Philosophie entsprach und absolvierte nach der nebenberuflichen Grundausbildung diverse Zusatzausbildungen in der Craniosacraltherapie, die sie an Mensch und Tieren, insbesondere an Pferden zur Anwendung bringt. Heute ist diese Therapie neben der manuellen Lymphdrainage der Schwerpunkt ihrer Arbeit. Sie vereinbart Termine und absolviert auch Hausbesuche: „Vertrauen ist für mich sehr wichtig. Um Blockaden zu lösen, muss der Patient mir aus seinem Leben erzählen. Jeder braucht einen anderen Weg. Das ist eine große Herausforderung, der ich mich gerne stelle“.