20 Jahre Tauschring Wedemark

Sigrid Kuberka (von rechts) mit Helga Tänzer und Mitgliedern der Bauchtanzgruppe aus Mellendorf und Elze beim Sommerfest Tauschring Wedemark. Foto: B. Stache
 
Die Bauchtanzgruppe aus Mellendorf und Elze erfreut die Besucher beim Sommerfest des Tauschrings Wedemark. Foto: B. Stache

Sommerfest 2018 mit orientalischem Gruppentanz und Gesang gefeiert

Bissendorf-Wietze (st). In schönem Ambiente feierte am Montagabend der Tauschring Wedemark sein zwanzigjähriges Bestehen. Im großen Garten der Familie Sigrid und Gerd-Werner Kuberka in Bissendorf-Wietze konnte Tauschring-Vorsitzende Helga Tänzer zirka 30 Mitglieder zum Sommerfest 2018 begrüßen. „Wir haben die Möglichkeit, ein solches Fest in unserem Garten auszurichten. Deswegen habe ich gerne zugesagt“, erklärte Gastgeberin Sigrid Kuberka. Ihre Gäste – viele Damen mit Hut – hatten es sich nach der Begrüßung durch die Vorsitzende auf der Terrasse und im Garten gemütlich gemacht. Helga Tänzer ließ die Geschichte des Tauschrings Wedemark noch einmal Revue passieren. Dieser wurde im Frühjahr 1998 in Bissendorf-Wietze gegründet – ganz im Sinne von Nachbarschaftshilfen. „Mit der Gründerin Gisela Matthießen habe ich fast von Beginn an im Vorstand zusammengearbeitet. Sie ist leider im Jahr 2017 verstorben“, berichtete Helga Tänzer, die bei der Vorstandsarbeit von Kassenwart Karsten Meyer unterstützt wird. Mit Einrichtung des Mehrgenerationenhauses (MGH) in Mellendorf hat der Tauschring seinen langjährigen Treffpunkt im Gemeindehaus der St.-Michaelis-Kirchengemeinde in Bissendorf-Wietze aufgegeben und trifft sich seither jeweils am ersten Montag eines ungeraden Monats um 19 Uhr im Mellendorfer MGH, Gilborn 6. Dem Tauschring-Kreis gehören zirka 30 Teilnehmer an. Ihr Grundgedanke: Erbringen von Dienstleistungen im Rahmen organisierter Nachbarschaftshilfe ohne Entgelt. Dazu gehören auch Gruppenaktivitäten, das jährliche Sommerfest in privatem Rahmen, Förderung privater Ressourcen und Stärkung eines sozialen Miteinanders. Das Tauschring-Angebot ist vielfältig. Es reicht von Reparaturen und Tierbetreuung über hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Gartenpflege bis zu Fremdsprachentraining und Hilfe beim Umgang mit dem PC. Jede Tausch-Tätigkeit wird nach einem Punktesystem abgerechnet. Die Tauschpartner einigen sich jeweils vor der Tätigkeit über die zu vergütende Punktzahl. „Wir sind kein Verein, sondern ein loser Interessenverbund im Rahmen von Nachbarschaftshilfe. Wir gehen auch in die Häuser unserer Mitglieder und helfen bei Bedarf – von der Tierversorgung bis zum Blumengießen“, machte Vorsitzende Helga Tänzer deutlich. „Zu jedem unserer Treffen sind am Tauschring interessierte Menschen aus der Wedemark herzlich eingeladen, denn wir freuen uns über neue Mitglieder“, erklärte sie. Beim Sommerfest unter Schatten spendenden Bäumen erfreuten sich die Gäste zunächst am Büfett mit selbst zubereiteten, leckeren Speisen und erfrischenden Getränken. Gegen 20 Uhr hatte die Bauchtanzgruppe aus Mellendorf und Elze ihren großen Auftritt unter Leitung von Anna Hotopp. In orientalischen Gewändern führte die Formation ganz zur Freude der Sommerfest-Gäste türkische Tänze auf und zu Shakiras Waka Waka (This Time for Africa) einen weiteren orientalischen Tanz. „Wir tanzen immer mittwochs im Mehrgenerationenhaus in Mellendorf und donnerstags in Elze im Tanzhaus von Blau-Gelb Elze“, berichtete Anna Hotopp. Am späteren Tauschring-Abend wurden gemeinsam Lieder gesungen mit Gitarrenbegleitung durch Dirk Dißel. Rund um den Feuerkorb zelebrierten die Tauschring-Mitglieder ein keltisches Sommersonnenwende-Ritual. Dazu hatte die Gastgeberin kleine Sommersträußchen verteilt, die mit vielen Wünschen versehen ins Feuer geworfen wurden.