200.000 Euro Schaden bei Dachstuhlbrand

Um 5.30 Uhr am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr nach Elze gerufen: Der Dachstuhl eines Holzhauses stand in Flammen. Foto: A. Wiese

Zweites Großfeuer in der Wedemark innerhalb weniger Tage

Elze (awi). Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage mussten die Feuerwehren der Wedemark am frühen Sonntagmorgen zu einem Großbrand ausrücken: Um 5.30 Uhr wurden die Ortswehren Elze, Mellendorf und Oegenbostel in Vertretung der wegen ihres Wintervergnügens abgemeldeten Ortsfeuerwehr Bennemühlen zu einem Dachstuhlbrand an der Hohenheider Straße in Elze alarmiert. "Als wir eintrafen, stand der Dachstuhl des Holzhauses bereits im Vollbrand. Ein Übergreifen auf das Obergeschoss war nicht mehr zu verhindern. Wir konnten nur noch kontrolliert löschen", sagte Feuerwehrsprecher Benjamin Meyer vor Ort. Gegen 5.30 Uhr hatte der 54 Jahre alte Hauseigentümer Geräusche vom Dachboden des Hauses wahrgenommen und das Feuer entdeckt. Nachdem er die Rettungskräfte alarmiert hatte, verließen er, seine 47-jährige Ehefrau und seine 20-jährige Tochter sowie zwei Hunde unverletzt das Haus. Sie wurden erst von Nachbarn und später von Rettungskräften betreut.
Die Einsatzleitung übernahm der stellvertretende Gemeindebrandmeister Christoph Boss. Zunächst wurde das Feuer nur von außen mit drei C-Rohren und der Drehleiter bekämpft, die an das freistehende Haus gut herankam. Nachdem die Flammen weitestgehend gelöscht waren wurden Atemschutztrupps zum Suchen und Ablöschen von Glutnestern in das Gebäude geschickt. Um hierfür ausreichend Atemschutzgeräteträger zur Verfügung zu haben, wurde die Feuerwehr Meitze nachalarmiert. Die Feuerwehr Wedemark war insgesamt mit 65 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz. Die letzten Einsatzkräfte verließen um 9.15 Uhr die Einsatzstelle. Den Schaden schätzte die Kriminalpolizei auf 200.000 Euro. Die Beamten des Fachkommissariats für Brandermittlungen haben den Brandort am Montag untersucht und kommen zu dem Ergebnis, dass das
Feuer aufgrund eines technischen Defekts an der elektrischen
Installation ausgebrochen ist.