2,48: Bester Abi-Schnitt aller Zeiten am Gymnasium

Gleich dreimal gab es die Note 1,1; und zwar von Julika Albrecht, Fabian Heine und Antonia Welk (v. r.) Foto: L. Irrgang
 
Schulleiterin Swantja Klapper freute sich über den beste Notendurchschnitt aller Zeiten am Gymnasium Foto: L. Irrgang

Zwanzig Mal steht bei insgesamt 80 Abiturienten eine Eins vor dem Komma

Mellendorf (ig). Sichtlich stolz und erfreut begrüßte Schulleiterin Swantje Klapper die in die Agora des Schulzentrums einmarschierenden Abiturienten. „Wir dürfen heute 80 jungen Menschen das Abiturzeugnis übergeben“, so Klapper, und somit so vielen Abiturienten wie noch nie zuvor. „Aber auch der Schnitt von 2,48 ist super, das hatten wir noch nie.“ Gemeindebürgermeister Tjakr Bartels sprach angesichts dieser Zahlen von einem „großen Tag“, „aber das, was nun vor Ihnen liegt, ist ein ganz neuer Lebensabschnitt.“ Mit dem oftmaligen Zusammentreffen von Abitur und Volljährigkeit müssten die Abgänger nun auch mehr Eigenverantwortung übernehmen. Im Gymnasium Mellendorf hätten die Abgänger jedoch Rückhalt und vor allem Struktur bekommen, „und jetzt könnt Ihr mit diesem Fundament in die nächsten Lebensabschnitte hinein schreiten.“ In Anbetracht des demographischen Wandels würden sich für die zu Verabschiedenden eine Vielzahl neuer Aufgaben und sich unendlich viele Möglichkeiten ergeben, „dafür habt Ihr alle hier ein hervorragendes Rüstzeug bekommen.“ Bartels dankte zudem für das Verständnis, die Abiturprüfungen unter erschwerten Bedingungen geschrieben zu haben, „und ich hoffe, es war trotz allem erträglich.“ Mit einer ganz besonderen Einladung der Verwaltung in Hinsicht auf das neue Schulgebäude und den Abriss des alten Gebäudes beendete der Bürgermeister seine Ansprache. „In etwa einem Jahr erwarte ich Euch alle zu einer Abrissparty.“ Der Abriss des Gebäudes, in dem Generationen von Schülern ihr Abiturzeugnis erhalten haben, war auch im diesjährigen Motto der Abiturienten ein Thema. „Wir gehen, und die Schule geht mit“, hierauf nahm auch die Rede der Abiturienten Alina Langenhagen und Lennart Wilke Bezug. „So wie wir nicht wieder in dieses Gebäude zurück können, können wir auch nicht in die Schulzeit zurück.“ Es seien wunderschöne Zeiten gewesen, „viele Erinnerungen werden wir mitnehmen, auch wenn das Gebäude schon längst in sich zusammengefallen ist.“ Schulleiterin Klapper bezeichnete das Motto als „ein wunderschönes Motto, denn Sie nehmen ihr Gymnasium Mellendorf in ihren Herzen mit, was kann sich eine Schule weiter wünschen?“
Ingemar Becker als Vorsitzender des Fördervereins gratulierte zum bestandenen Abitur, „Ihr könnt stolz auf Euch sein.“ Der heutige 19. Juni werde in die persönliche Geschichte eines jeden der heutigen Abiturienten eingehen, „denn mit dem Zeugnis eröffnen sich eine Vielzahl von Möglichkeiten“, so Becker. Reglindis Plasch lobte die Abiturienten als „jung, vital und auch erfolgsorientiert“, aber auch als Generation Praktikum, die auf einen Arbeitsmarkt treffe, der auch den Abiturienten nicht automatisch einen Arbeitsplatz garantiere.
Die sehr feierliche Verabschiedung der Abiturienten wurde musikalisch äußerst stimmungsvoll vom Jugendchor, Blockflötenensemble und dem Orchester des Gymnasiums begleitet. Insgesamt 20 Abgänger wurden aufgrund ihrer besonderen Leistungen geehrt.
Die Absolventen 2010:
Julika Albrecht, Meitze; Jil Beneke, Scherenbostel; Ricarda Berger, Bissendorf-Wietze; Tjorben Biermann, Mellendorf; Joana Birkner, Mellendorf; Robert Bischof, Bissendorf; Jan Bobe, Brelingen; Marike Bormann, Mellendorf; Johanna Denkena, Bissendorf; Niklas Wilhelm Dierking, Nienhagen; Magdalena Dölp, Bissendorf; Wolf-Niklas Eckhoff, Elze; Fenja Tabea Eichler, Resse; Charlotte Constanze Elvers, Bissendorf; Patrick Erdmann, Lindwedel; Tobias Eylitz, Hellendorf; Sven Fauth, Schwarmstedt; Florian Patrick Fitzek, Resse; Martin Freund, Meitze; Isabell Garcia, Mellendorf; Ursula Anke Gerdts, Mellendorf; Vanessa Graszk, Lindwedel; Anna-Maria Grimsehl, Brelingen; Julia Bianca Grohs, Meitze; Julia Haase, Elze; Stefanie Haberlandt, Negenborn; Aline Hagemann, Mellendorf; Jan-Sebastian Hahn, Mellendorf; Kevin Handtke, Brelingen; Saskia Hansen, Brelingen; Malte Hartmann, Mellendorf; Florentine Haug, Bissendorf; Fabian Heine, Bissendorf; Noreen Heinichen, Bissendorf; Jannek Hisleiter, Brelingen; Miriam Höfer, Bissendorf; Simon Karyo, Schwarmstedt; Mara Fionna Kaufeld, Brelingen; Alexander Knebel, Elze; Christoph Knibbe, Bissendorf; Lisa Kober, Bissendorf; Marius Korbmacher, Scherenbostel; Valerie Kötting, Schwarmstedt; Alexander Krampe, Gailhof; Benedikt Kretzmeyer, Bissendorf; Rouven Kreuschner, Hellendorf; Alina Katharina Langenhagen, Resse; Carsten Lemmer, Mellendorf; Annika Maibohm, Wennebostel-Wietze; Lars Markgraf, Elze; Lena Marks, Mellendorf; Günther Peter Meyer, Buchholz; Marwin Nauel, Wennebostel; Franziska Julia Nitschke, Brelingen; Rena Nordmann, Elze; Sabrina Oberbeck, Wennebostel; Kim Charlotte Ochmann, Bissendorf; Thorn Niklas Pauer, Brelingen; Jan Peters, Wiechendorf; Benno Platte, Brelingen; Thorben Puls, Meitze; Aaron Reupke, Hannover; Alena-Marie Schenk, Bissendorf; Johanna Sophie Scherf, Wennebostel; Daniel Schmidt, Mellendorf; Jasmin Schünemeyer, Nienhagen; Janina Schwolow, Meitze; Phil Springhetti, Elze; Sina Springhetti, Elze; Christian Stenzel, Negenborn; Katrin Vogelsang, Mellendorf; Lena Volke, Elze; Ria Walczok, Mellendorf; Isabel Walenta, Mellendorf; Lena Wedemeyer, Eickloh; Mathilda Catherine Weisthoff, Hellendorf; Antonia Welk, Mellendorf; Lennart Wilke Bissendorf; Nils Steffen, Mellendorf;