25 Einsätze im Jahr 2010

Olaf Lindwedel (v. l.), Thomas Hellwig und Dietmar Haut wurden für 25 Jahre Aktive Mitgiedschaft geehrt. Foto: M.Dröge
 
Insgesamt wurden 9 Feuerwehrleute in den nächst höheren Rang befördert. Foto: M.Dröge

Feuerwehr Elze zieht Bilanz des letzten Jahres

Elze (md). Die Freiwillige Feuerwehr Elze hatte am Freitagabend zur alljährlichen Jahreshauptversammlung geladen. Wie jedes Jahr waren alle aktiven und passiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr eingeladen. Nach einer Begrüßung und einem zünftigen Essen zog Ortsbrandmeister Dieter Fenske Bilanz aus dem Jahr 2010. Er berichtete unter anderem, dass die Feuerwehr Elze im letzten Jahr insgesamt 25 Einsätze gehabt hat. Es sei ein relativ ruhiges Jahr gewesen, denn in den vorherigen Jahren waren es immer über 30 Einsätze. Auch die Zahl der Einsatzstunden ist dadurch gesunken, dieses Jahr waren es nur noch 257 Einsatzstunden. Im letzten Jahr dagegen waren es noch etwa 3mal so viele. Insgesamt leisteten die Männer und Frauen der Elzer Wehr 5469 freiwillige Dienststunden. Diese setzen sich aus den Aufgaben wie der Fahrzeug- und Gerätepflege zusammen. Aber auch für die theoretische und praktische Ausbildung sowie für die Atemschutz- und Gefahrgutausbildung werden viele freiwillige Stunden investiert. Hinzu kommen aber auch Übungen und Wettkämpfe oder Lehrgänge. Der spektakulärste Einsatz war sicher der Absturz eines Polizeihelikopters im Januar des letzten Jahres. Dieser war im Forst Rundshorn abgestürzt und musste geborgen werden. (Das WedemarkECHO berichtete). Desweiteren musste die Elzer Wehr 12 mal technische Hilfe leisten und musste 10 mal wegen kleinerer Brände ausrücken.
Ein besonderes Ereignis im Jahr 2010 war unter anderem der Besuch im Brandhaus in Faßberg im November. Dort können die Feuerwehrmänner unter realistischen Bedingungen einen ganzen Tag lang für den Ernstfall üben. Aber auch die Gemeindewettkämpfe, die in Elze stattfanden, waren für die Elzer Wehr ein besonderes Highlight.
Musikalisch wurde der Abend im Gasthaus Goltermann von dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Elze begleitet. Auch der Musikzugführer Eike Hemme schaute in seinem Bericht auf das vergangene Jahr zurück.
Der Musikzug der Feuerwehr Elze hatte 45 Einsätze, dazu zählt z.B. die Begleitung des Schützenumzuges beim Schützenfest in Elze. Aber auch auf dem größten Schützenfest der Welt begleiten sie die Schützengemeinschaft Herrenhausen 08. Wie in jedem Jahr wird es auch in diesem Frühjahr ein Konzert geben. Unter dem Motto „Beswingt und Bekannt“ lädt der Musikzug am 3. April wieder ins Gasthaus Goltermann ein. Die Jugendfeuerwehr besteht aus 30 Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 16 Jahren. Die Kinder leisteten bereits 9.090 Dienststunden. Darunter sind natürlich auch sportliche Aktivitäten wie z. B. Basketballturniere, diverse Zeltlager und das Anstecken des Osterfeuers. Aber auch im Technischen Bereich werden die Jugendlichen unterrichtet. Fenske begrüßte unter seinen Ehrengästen auch den Gemeindebürgermeister Tjark Bartels. Dieser bedankte sich bei den allen Mitgliedern für die geleistete freiwillige Arbeit. Er betonte, dass es auch in diesem Jahr keine Einsparungen im Anschaffungsbereich der Feuerwehr geben werde. Zum Schluss der Jahreshauptversammlung wurden zahlreiche Mitglieder geehrt und befördert. Für 25 Jahre Aktive Mitgliedschaft wurden Olaf Lindwedel, Thomas Hellwig und Dietmar Haut geehrt. Außerdem wurden neun Feuerwehrleute in den nächst höheren Dienstrang befördert.