32 DELF-Diplome vergeben

Insgesamt 32 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums bekamen am vergangenen Mittwoch ihre DELF-Diplomen ausgehändigt. Die Lehrerinnen Johanna Lell und Marie-Andrée Pouzol haben das Programm ein Jahr lang begleitet.

Acht GM-Schüler dürfen in Frankreich studieren

Mellendorf (sb). Den Grundstein für ein möglich Studium an einer französischen Hochschule haben 32 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Mellendorf bereits gelegt. Am Mittwoch wurden ihnen ihre Diplomen des französischen Zertifizierungsprogramms DELF überreicht. Während des gesamten Schuljahres 2009/2010 hatten sie sich freiwillig zwei Schulstunden wöchentlich zu einer Arbeitsgemeinschaft getroffen, um in insgesamt vier Kompetenzen geschult zu werden: Hören, Sprechen, Schreiben und Lesen. Anschließend waren sie kurz vor Ende des Schuljahres gleich an zwei Wochenenden nach Wunstorf gereist, um dort die zentralen DELF-Prüfungen abzulegen. Differenziert wurde hierbei in vier verschiedene Sprachniveaus – angefangen mit A1 über A2 und B1 bis hin zum höchsten Zertifikat B2. „Am Gymnasium Mellendorf wurden alle vier Auszeichnungen vergeben“, berichteten die beiden begleitenden Lehrerinnen, Johanna Lell und Marie-Andrée Pouzol. Acht Schülerinnen und Schüler hätten mit dem B2-Niveau die endgültige Hochschulzulassung in Frankreich bereits erlangt. Wie sie erklärten, zähle das DELF-Programm bereits seit vier Jahren zum AG-Angebot der Schule. DELF steht dabei übrigens für „Diplôme d’Etudes en langue française“. Schulleiterin Swantje Klapper lobte das Engagement der Siebt- bis Dreizehntklässler ausdrücklich. „Ein derartiges Zertifikat zeigt über die Grenzen der Schule hinaus Wirkung und kann bei Bewerbungen der ausschlaggebende Faktor sein“, sagte sie zu den Gymnasiasten.