36 Starter – Rekord beim Seifenkistenrennen

Die Teilnehmer des Seifenkistenrennens mit ihren Urkunden nach der Siegerehrung. Foto: SSR

Scherenbosteler kommen personell an ihre Grenzen – für 2018 dringend Helfer gesucht

Scherenbostel (awi). Strahlender Sonnenschein, jubelnde Zuschauer, die die Seifenkistenfahrer anfeuerten, ehrgeizige Eltern, die gespannt warteten, ob die selbstgebaute Seifenkiste bis zum Ziel durchhielt und stolze kleine Rennfahrer, die mit hoch erhobenem Kopf die Ziellinie passierten – die Atmosphäre beim Seifenkistenrennen am Fuhrenkamp in Scherenbostel ist eine ganz besondere.
Und wenn sich die Organisatoren vom Seifenkistenrennverein auch dieses Jahr mit dem Gedanken getragen hatten, im nächsten Jahr mal zu pausieren, weil ihnen die Arbeit bei immer weniger freiwilligen Helfern über den Kopf zu wachsen droht, wird es angesichts von 36 aktiven Seifenkistenrennfahrern, begeisterten Seifenkistenbauern, die bereits Pläne für nächs-tes Jahr schmieden und vollen Zuschauerrängen da wohl nicht zu kommen, räumte Bernd Pitschmann im Namen der Organisatoren ein. Das Scherenbosteler Seifenkistenrennen, das vor vielen Jahren aus einer Juxidee heraus entstanden ist, hat sich mittlerweile zu einer festen Größe im Wedemärker Veranstaltungskalender im September entwickelt. Allerdings: Im nächsten Jahr werden ganz dringend noch Freiwillige gebraucht, die im Vorfeld mit anfassen. Und eine neue Rampe muss für das nächste Rennen auch gezimmert werden. Wer Lust hat, meldet sich bei den Mitgliedern des Seifenkistenrennvereins oder bei Bernd Pitschmann persönlich. Für dieses Jahr jedenfalls ist das Rennen gelaufen, die Sieger stehen fest: Bei den Fünf- bis Achtjährigen siegte Henri Willeke vor Valentin Müller und Marlon Lübcke, Simon Pitschmann, Ole Berthold, Thore Pieper, Fin Biester, Emely Hauk, Torge Hanne, Fin Domagala, Tom Rebelowski, Luisa Weise, Johanna Weise, Neijan Khalis und Jonas Hillmer. Bei den Neun- bis Elfjährigen gewann Felix Dude vor Johan Willeke, Laura Prüß, Annina Charlotte Weiss, Josias Rönisch, Lina Holl, Tom-Niclas Goldmann, Basim Olabi, Ben Rebelowski, Lea Biester, Henriette Holl, David Fetvadjev und Ruven Lange. Bei den Zwölf- bis 16-Jährigen hatte ein Mädchen die Nase vorn: Charlotte Holl hieß die stolze Siegerin, die ihre Konkurrenten Sam Janoske und Fabian Höhne, Tjorben Beimes und Jan Domagala auf die Plätze verwies. Dahinter rangieren Ole Hanne, Joy Biester und Avin Hoji. Für die ers-ten Plätze gab es jeweils einen 25-Euro-Gutschein für das Superfly in Hannover. Die Zweit- und Drittplatzierten haben jeweils Kino-Gutscheine bekommen. Der Preis für die originellste Seifenkiste ging an David Fetvadjev. Auch das Rahmenprogramm kam bei Teilnehmern und Zuschauern wieder supergut an: Hubsteiger und Bobbycarparcours, Hüpfburg, Cocktailbar ohne Alkohol, Bratwürstchen vom Grill und natürlich Getränke. Ein ganz besonderes Highlight war der Auftritt von Motorradstuntman Michael Threins, der die Zuschauer mittags mit einer Stuntnummer begeisterte, die wirklich spektakulär aussah. Kein Wunder also, dass sich nach diesem tollen Tag alle schon aufs nächste Seifenkistenrennen freuen.