3875 Stunden im vergangenden Jahr geleistet

Die Schwarmstedter Kameraden freuten sich über ihre Beförderungen und Ehrungen. Foto:F.Krebs
 
Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper hat großen Respekt vor der Arbeit der Feuerwehr. Foto:F.Krebs

Ortsbrandmeister Wilfried von Bostel ist stolz auf seine Kameraden

Schwarmstedt (fk). „Denkwürdige 106 Jahre Schwarmstedter Feuerwehr“ hieß es am vergangenen Sonnabend bei der Jahreshauptversammlung in der Mensa der Kooperativen Gesamtschule in Schwarmstedt. Noch vor den Gäs-ten begrüßte Ortsbrandmeister Wilfried von Bostel seine Kameraden. „Es ist nicht mehr selbstverständlich, in die Feuerwehr einzutreten, denn damit geht man Pflichten ein, die den Tagesablauf oder die Nachtruhe bei einem Einsatz des Öfteren stören“. Der Ortsbrandmeister begrüßte anschließend die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper, Gemeindebrandmeister Detlef Röhm, die stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Schiesgeries, den stellvertretenden Brandschutzabschnittsleiter Süd, Dieter Fricke, einige Nachbarfeuerwehren, diverse Ratsmitglieder und fördernde Mitglieder der Feuerwehr. Am 31. Dezember 2015 hatte die Feuerwehr Schwarmstedt 56 aktive Kameradinnen und Kameraden. Der Altersdurchschnitt liegt hier bei 38,9 Jahren. Für Nachwuchsfeuerwehrmänner und -frauen ist auch gesorgt. So besteht die Jugendfeuerwehr aus 25 Mitgliedern und die Kinderfeuerwehr aus 23 „Kleinen Löschmeistern“. 17 Mitglieder verzeichnet zurzeit die Altersabteilung in Schwarmstedt. Dazu kommen 165 fördernde Mitglieder. Zu insgesamt 71 Einsätzen, davon 36 Brandeinsätze und 35 technische Hilfeleistungen, rückten die Kameraden der Schwarmstedter Feuerwehr aus, um zu helfen. Auch wurden viele Übungen durchgeführt, Lehrgänge und Fortbildungen besucht. Als Highlight des Jahres führten 350 Einsatzkräfte aus 17 verschiedenen Feuerwehren und drei Landkreisen eine Übung an der Sporthalle der KGS Schwarmstedt durch, kurz bevor diese abgerissen wurde. Auch die Johanniter Unfall Hilfe sowie das Technische Hilfswerk Walsrode waren bei dem „Einsatz“ dabei. Unter anderem wurden bei den Einsätzen 3.875,5 Stunden, bei den Ausbildungen 3.645,5 Stunden und bei den Lehrgängen 360 Stunden ge-
leistet. Nach dem Jahresbericht des Ortsbrandmeisters Wilfried von Bostel folgten die Berichte des Atemschutzgerätewartes Olaf Jacobsen, des Gerätewartes Michael Volbers, des Sicherheitsbeauftragten Benjamin Symann, des Jugendfeuerwehrwartes Christian Biringer sowie der Kinderfeuerwehrwartin Melanie Dehnbostel. Die Schwarmstedter Feuerwehr freute sich, gleich drei neue Kameraden in ihren Reihen begrüßen zu dürfen: Ingo Harmrolfs als Oberfeuerwehrmann, Thorsten Arndt und Christian Kauffmann als Feuerwehranwärter. Alle drei erhielten als Geschenk das Feuerwehrlexikon. Bereits in der vergangenen Woche wählten die „Kleinen Löschmeister“ der Kinderfeuerwehr ein neues Team für ihre Sparte, da Melanie Dehnbostel ihre Position nach sechs Jahren niederlegt und nun nur noch als Betreuerin in der Kinderfeuerwehr agieren möchte. So wurde Dehnbostel von ihrer Position verabschiedet und ihre ehemalige Stellvertreterin Jessica Jackwerth leitet, nach Wahl durch die Kinder, nun die Kinderfeuerwehr. Unterstützt wird sie nvon ihrer Stellvertreterin Miriam Priebe und den Betreuern Susanne Schlote und Tobias Nitti sowie Melanie Dehnbostel. Aus der Feuerwehr verabschiedet wurde Jörn Siedentopf.
Über ihre Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau freute sich Miriam Priebe. Rene Busch, Olaf Jacobsen und Ingo Harmrolfs wurden jeweils zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Vom Gemeindebrandmeister Detlef Röhm wurden Markus Ploog zum Löschmeister und Thomas Priebe zum Oberlöschmeister befördert.
Geehrt für die häufigste Beteiligung an Diens-ten wurden Meike Siedentopf und Marc Berner, weil sie im vergangenen Jahr an nur einem einzigen Dienst fehlten. Als Kamerad mit den meisten Einsätzen freute sich Karsten Schnitter über seine Ehrung. In die Altersabteilung verabschiedet wurden Rainer Grenzdörfer und Rainer Priebe. Für ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft erhielt Klaus Marquardt einen reich bestückten Präsentkorb. In diesem Jahr wurde die Firma „Snackmaster“ aus Schwarmstedt als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet, da sie bei Einsätzen immer wieder Mitarbeiter freistellt. Als Vertreter der Firmen nahm Christian Blaschke den Preis, eine Uhr, entgegen. „Feuerwehr ist mehr als nur Feuerwehr“, betonte die stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Schiesgeries, „ihr tragt so viel bei zum gemeindlichen Leben, dass es ohne euch ziemlich leer sein würde“. Schiesgeries bedankte sich bei allen Mitgliedern und Unterstützern der Feuerwehr und sagte zum Abschluss: „Macht weiter so!“ Die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper lobte die Schwarmstedter Feuerwehr für ihr Engagement.
„Wir können eigentlich nicht dankbar genug sein, dass diese Menschen da sind um zu schützen, um zu bergen, um zu löschen und um zu retten“. Abschließend bedankte sich Ortsbrandmeister Wilfried von Bostel nochmal bei allen Kameraden und Kameradinnen sowie den Unterstützern der Feuerwehr. Um kurz vor 19 Uhr schloss von Bostel die diesjährige Jahreshauptversammlung und man ließ den Abend geruhsam bei leckerem Essen und Getränken ausklingen.