400 Euro für Verein Miteinander

Mareile Zwingmann (links) überreichte der Vereinsvorsitzenden von Miteinander, Dorothea Diekmann, die Spendensumme von 400 Euro. Foto: A. Wiese

Kunden und Leitung von REWE Zwingmann unterstützen Geflüchtete

Mellendorf (awi). Über einen Betrag von 400 Euro für den Verein Miteinander, das Netzwerk für Flüchtlingshilfe und interkulturelle Arbeit, freute sich die Vorsitzende Dorothea Diekmann. Mareile Zwingmann vom REWE Markt Zwingmann am Burgweg übergab ihr am Dienstag den Betrag, der durch die Pfandbonspenden der Kunden (378,33 Euro) in den letzten zweieinhalb Monaten und die Aufrundung durch Mareile und Norbert Zwingmann zusammengekommen war. Ausdrücklich bedankten sich Mareile Zwingmann und Dorothea Diekmann bei allen Spendern. „Ich stand von Anfang an hinter der Idee eines breiten Netzwerkes für die Flüchtlinge und ich bin beeindruckt, wieviel Geld durch die Pfandbonspenden zusammengekommen ist", betonte Mareile Zwingmann. „Wir benötigen die Spendengelder für diverse Aktionen zugunsten der Flüchtlinge", erläuterte Dorothea Diekmann. Da gebe es den Deutschunterricht und die Schuhaktion kürzlich in Bissendorf, wo die Kirche, der Verein und das Schuhhaus Barke dafür gesorgt hätten, dass Flüchtlingskinder passende und warme Schuhe bekämen. Aber auch die Fahrradwerkstatt benötige Geld für Material. Der Verein ist aus dem Runden Tisch Wedemark hervorgegangen, einer Initiative von Gemeindeverwaltung, Ehrenamtlichen und Kirchengemeinden. Mittlerweile gebe es zahlreiche Arbeitskreise und Projekte, neben dengenannten auch ein Lager für Möbel und Sachspenden, Patenschaften, Kulturarbeit und tatkräftige Hilfe zur Lebensbewältigung. Der Verein Miteinander bündele all diese Initiativen, vernetztesie, fördere und verwalte Spendengelder. Außerdem möchten die Mitglieder auch jenseits der aktuellen Flüchtlingssituation das interkulturelle Leben in der Wedemark zum Wohl aller Bürger fördern. Wer mitmachen oder den Verein mit einer Spende unterstützen möchte, kann sich gerne bei Dorothea Diekmann per E-Mail unter doro-diekmann@web.de melden.