50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hademstorf

Bild Gründungsmitglieder v.l.n.r. : Abel, Oestmann, Bünger, Wiechmann

Fünf Gründungsmitglieder geehrt

Hademstorf. Am Sonnabend konnte Ortsbrandmeister Thomas Balzer zahlreiche Gäste zum Kommersabend anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Ortsfeuerwehr Hademstorf begrüßen. Im Jahr 1960 erschien erstmalig die Jugendzeitschrift BRAVO, Elvis war in Deutschland, die Beatles traten in Hamburg auf, ein Liter Superbenzin kostete 59.8 Pfennig, das erste Autokino wurde in Deutschland eröffnet und in Hademstorf trafen sich 14 Männer und gründeten die Freiwillige Feuerwehr Hademstorf, so Balzer in seiner Begrüßung. Danach gaben Angelika Balzer und Bettiner Stelter den Anwesenden einen Rückblick über die vergangenen fünf Jahrzehnte seit der Gründung am 15. Februar 1960. Bereits 1962 wurden die Freiwilligen zu einem Großfeuer ins Ostenholzer Moor gerufen, damals noch mit dem Tragkraftspritzenanhänger und einem Trecker, der durch einen Landwirt gestellt wurde. Im Folgejahr mussten zwei Scheunenbrände bekämpft werden, somit war bewiesen, wie wichtig die Gründung der Feuerwehr war. Daher war es auch nicht verwunderlich das 1965 ein neues Feuerwehrhaus genehmigt und 1966 fertiggestellt wurde. 1969 beschlossen die Mitglieder ein Strafgeld von 50 Pfennig für unentschuldigtes Fehlen, diese Summe wurde 1972 sogar verdoppelt. Im November 1972 waren die Freiwilligen bei der Sturmkatastrophe im Dauereinsatz, um Bäume zu beseitigen. 1973 freuten sich die Aktiven über ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug, welches bereits 1974 bei einem Großbrand eingesetzt wurde, ebenso wie 1975 bei der Waldbrandkatastrophe in Celle und 1979 bei der Schneekatastrophe. 1989 zeigten sich die Hademstorfer innovativ und gründeten eine Jugendfeuerwehr, die bis heute den Nachwuchs sichert. 1994 wurde wieder ein neues Zeitalter eingeläutet, denn die erste Frau traute sich in die Männerwirtschaft und ebnete den Weg für weitere weibliche Mitglieder. 1997 hatten die Mitglieder ein schweres Jahr – ein Brandstifter trieb sein Unwesen und war für mehr als 20 Großbrände verantwortlich. Im Jahre 2001 gründeten die Hademstorfer die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis, um auch für die Zukunft den Nachwuchs sichern zu können – weitere Feuerwehren im Landkreis folgten mittlerweile dieser Idee. 2005 erfolgte die Sanierung des Feuerwehrhauses und im Jahr darauf konnte ein neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt werden. Und nun, im Jahre 2010 kann das Jubiläum unter der Leitung des neuen Ortsbrandmeisters Thomas Balzer gefeiert werden. Als Gründungsmitglieder wurden Arno Abel, Heinrich Wiechmann, Heinz Oestmann und Heinrich Bünger durch den Stellvertretenden Abschnittsleiter Hartmut Staschinski geehrt. Helmut Leseberg, der nicht anwesend war, wird zu einem späteren Zeitpunkt geehrt. In den Grußworten dankten der Landrat Manfred Ostermann, der Samtgemeindebürgermeister Heinz-Günter Klöpper sowie die Bürgermeisterin Ulrike Wiechmann-Wrede für die Bereitschaft, in Notfällen auszurücken und zu helfen.