50 Jahre Verkehrswacht Wedemark

Sandra Winkler (von links) begrüßt zur Feier „50 Jahre Verkehrswacht Wedemark“ Andreas Kremrich, Claus Kunath, Susanne Brakelmann und Thomas Buchheit. Foto: B. Stache

Gratulanten überbringen Glückwünsche und Geschenke im Verkehrsgarten in Bissendorf

Bissendorf (st). Zum 50. Geburtstag der Verkehrswacht Wedemark konnte deren 1. Vorsitzende Sandra Winkler Sonntagmittag am Verkehrsgarten neben der Grundschule Bissendorf viele Glückwünsche und Geschenke entgegennehmen. Zu den Gratulanten gehörten Ortsbürgermeisterin Susanne Brakelmann, Thomas Buchheit vom Landespolizeipräsidium im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Kontaktbeamter Andreas Kremrich vom Polizeikommissariat Mellendorf und Claus Kunath, Gebietsbeauftragter der Landesverkehrswacht. „Ich entführe euch in das Jahr 1968“, eröffnete Sandra Winkler ihre Jubiläumsansprache und zitierte anschließend aus dem Wedemark ECHO vom 2. Februar 1968. Damals hatte das ECHO auf der Seite eins unter der Überschrift „Bald Schulverkehrsgarten in Bissendorf“ ausführlich über die Gründung des Ortsvereins Bissendorf der Deutschen Verkehrswacht berichtet. Erster Vorsitzender war Polizeihauptmeister i.R. Georg Gehrmann. Heute zählt die Verkehrswacht Wedemark 133 Mitglieder. „Ich denke, wir können mit Stolz behaupten, dass die Idee der Gründer weitergeführt und noch ein klein wenig erweitert wurde“, erklärte Sandra Winkler. Sie bedankte sich bei allen Sponsoren für die stetige Unterstützung und ganz besonders auch bei der Gemeinde Wedemark, deren Gelände in Bissendorf die Verkehrswacht immer noch kostenfrei nutzen darf. In ihrem Grußwort erinnerte Susanne Brakelmann ebenfalls an die sechziger Jahre, als Bissendorf noch eine selbstständige Gemeinde war. „Der Verkehrsgarten ist ein Kind der damals gegründeten Grundschule“, erklärte die Ortsbürgermeisterin und übergab eine finanzielle Hilfe vom Ortsrat. Thomas Buchheit überbrachte Grüße und Glückwünsche von Innenminister Boris Pistorius und Landespolizeipräsident Axel Brockmann. Geschenke gab es auch noch von Claus Kunath, unter anderem zwei Fahrradhelme. Bevor sich die Geburtstagsgäste am Grill- und Getränkestand stärken konnten, nahmen Sandra Winkler und Claus Kunath noch besondere Ehrungen vor. Die Gründungsmitglieder Cord Knibbe und Jürgen Wöhler erhielten Urkunden und Geschenke. Sandra Winkler drückte ihre Freude darüber aus, dass Anneliese Klipphahn unter den Gästen war. Ihr verstorbener Ehemann Hans Klipphahn gehörte ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern.