50 Jahre Verschönerungsverein

Seit 1980 widmen sich die Mitglieder des Verschönerungsvereins auch der Kopfweidenpflege. Foto: VNV

Zu den vielen Aufgaben gehört auch die Weidenpflege

Bissendorf (awi). Und weiter geht es mit der Berichterstattung über die große Aufgabenvielfalt des Verschönerungs- und Naturschutzvereins Bissendorf, der am nächsten Mittwoch um 19 Uhr im Gasthaus Bludau in Wennebostel sein 50-jähriges Bestehen mit einer Dokumentation seiner Arbeit und einem Vortrag von Dr. Hellmuth Hahn feiert. Seit 1980 haben Mitglieder des VNV unter Leitung und Organisation von Cord Knibbe die Kopfweidenpflege in der Gemarkung durchgeführt, ist diversen Aufzeichnungen und Zeitungsartikeln der vergangenen 30 Jahre zu entnehmen. Seit 2010 hat Dirk Mysegades die Leitung und Organisation übernommen. Schneiteln nennt man das Abschneiden der Äste, die der Weidenstamm ausgetrieben hat. Früher waren solche Pflegeaktionen überflüssig, denn die dünnen Äste der Weiden wurden zum Korbflechten und für Lehmgefache verwendet, die dickeren als Weidezaunpfähle. Hauptzweck der Pflegemaßnahmen ist ein Auseinanderbrechen der Kronen und Stämme zu verhindern und so einen Teil der typischen Kulturlandschaft zu erhalten.