60 Gäste bei Geburtstagsfeier

20 Jahre imag-Kunstverein in der Wedemark

Bissendorf (nm). Der imago Kunstverein Wedemark feierte am Mittwoch in seinen Räumen im Bürgerhaus zwanzigjähriges Jubiläum. Über sechzig Gäste waren der Einladung gefolgt. Nach den Begrüßungsworten der Vorsitzenden Ute Loewener folgte der unterhaltsame Teil. Prof. Wolfgang Menzel beleuchtete den Vereinsnamen zunächst sprachwissenschaftlich. ‚Imago‘, das bedeutet aus dem lateinischen übersetzt ‚Bild‘ oder ‚Abbild‘ und wird in der Psychologie für das unbewusst entstehende erste Bild eines Säuglings von Beziehungspersonen, in der Regel von Vater oder Mutter, verwendet. In der Zoologie benennt es das erwachsene geschlechtsreife Insekt nach der Verpuppung oder Häutung. Trotz der Endung auf ‚o‘ - der Lateiner merke auf - ist es in beiden Fällen grammatikalisch femininum, also weiblich. „So können wir der in diesem Sinne jungen Frau ‚imago‘ zum Geburtstag gratulieren“, schlägt Menzel die Brücke zurück zum Anlass der Feierlichkeit. Ein Großteil der Mitglieder des Vereins seien weiblich, während die ausgestellten Künstler meist männlichen Geschlechts sind – das bildet die vorherrschende Verteilung der Rollen nicht nur in der Kunstwelt nach. Die ganze Palette der Bildenden Kunst, Musik, Literatur und der Darstellenden Kunst möchte der ehrenamtlich geführte Verein den Wedemärkern im wahrsten Sinne des Wortes näher bringen.
Miroslav Grahovac untermalt den Abend musikalisch mit seinem Akkordeon und Liedern, den Mitgliedern wird ein breit gefächertes Programm geboten, nicht alles soll an diesem literarisch- musikalischen Weinabend ernst genommen werden, Kunst einmal kurzweilig. Das Motto „Menzel – Merlot – Musik“ lädt zum Feiern ein.
Vor 20 Jahren wurde der Verein gegründet, um das Kulturangebot in der Wedemark zu bereichern. Die Anbindung an Hannover war schlecht und der Wunsch nach kulturellen Events vor Ort nahm Gestalt an.
Heute ist imago aus der Wedemark nicht mehr wegzudenken. Unzählige Ausstellungen, Lesungen und Vorstellungen wurden seither organisiert. Ein festes Domizil zu finden war dabei nicht ganz einfach. Ende 2007 zog der Verein in die heutigen Ausstellungsräume im Bürgerhaus. 80 qm Fläche standen nun zur Verfügung. Seitdem finden regelmäßig sechs Ausstellungen im Jahr statt, vorrangig von Künstlern aus Niedersachsen. Die jährlich konzipierte Auswahl zeigt ein breit gefächertes Spektrum der Gegenwartskunst: Malerei, Grafik, Bildhauerei, Objektkunst, Raum- und Klanginstallationen sowie Fotografie und Performances. Die künstlerischen Positionen werden bei den Vernissagen von den Künstlern selbst oder von kompetenten Kunsthistorikern vorgestellt. Das große Team der Ehrenamtlichen wird geschult und kann den Besuchern die Ausstellungsinhalte kompetent vermitteln. In 92 Ausstellungen seit Vereinsgründung konnten den Kunstinteressierten bis jetzt 141 Künstler gezeigt werden. Aber auch ein Literaturkreis wurde gegründet, den Wolfgang Menzel, emeritierter Professor für Literatur und deutsche Sprache leitet. All das wird nicht zuletzt ermöglicht durch Projektförderungen der Gemeinde Wedemark. Eigeninitiative wird aber wie in jedem Verein großgeschrieben. Vor dem Umzug ins Bürgerhaus wurden Mieten von den Mitgliedern zum Teil privat bezahlt, viel investiert wurde auch in Umbauten, deren Nutzung dann nicht lange währte.
Der Erfolg des Vereins spiegelt sich in der wachsenden Zahl der Mitglieder: im Jahr 2000 zählte man 33 Mitglieder, heute sind es bereits 194 Einzel- und acht Firmenmitglieder. Die Öffnungszeiten, die ehrenamtlich betreut werden, sind von zehn Wochenstunden in den ersten Jahren auf 26 Stunden gestiegen. Das sei auch kein Wunder, denn: „Wo sonst bekommt man in der Wedemark soviel gute Laune mit Kultur geboten?“ gibt Wolfgang Menzel zu bedenken. In diesem Sinne freut man sich auf die nächsten 20 Jahre Kunst im imago in der Wedemark.

Bildunterschrift:
Prof. Wolfgang Menzel (links) führt durch das Geburtstagsprogramm. Miroslav Grahovac sorgt für die musikalische Untermalung. Foto: N. Mandel