72 Schüler der IGS Wedemark erleben Südengland

Bei schönstem Wetter lernte die Gruppe Südengland kennen.
Wedemark. Bei bestem Wetter erlebten 72 Schüler der IGS Wedemark gemeinsam mit ihren sechs Lehrern die grüne Insel von ihrer schönsten Seite. Alle Teilnehmer wohnten bei Gastfamilien in dem kleinen Badestädtchen Bexhill-on-Sea. An drei Vormittagen in der Schule lernten die Wedemärker von ihren englischen Lehrern viel über die Menschen, das Leben, die Geschichte und die Kultur Englands sowie der Städte, die wir besucht haben. An fünf Tagen lernten sie die Orte rund um den Nationalpark „South Downs“ kennen. Sie besuchten den mittelalterlichen Ort Rye mit seinen urigen Häusern, den Kopfsteinpflasterstraßen und der kleinen Burg Ypres. Eine spannende Zeit verbrachte die Gruppe im Schmugglerstädtchen Hastings mit seiner 1000-jährigen Geschichte rund um die normannischen Eroberer und Piraten. Am Dienstag nach der Schule lernten die Kinder Birling Gap an der Steilküste bei Eastbourne kennen, bestaunten die wunderschöne Sicht auf die weißen Felsen und warfen Steine am Strand vor den Seven Sisters. Mittwoch besuchten sie in Brighton die weltberühmte Pier und bestaunten den indisch-chinesischen Royal Pavilion von innen. London am letzten Tag bildete den Höhepunkt einer wunderschönen und abwechslungsreichen Reise. Am frühen Vormittag direkt am Greenwich Park setzte der belgische Busfahrer Noel die Gruppe ab und von dort fuhren sie mit einem Thames Clipper zu den Thames Barriers bevor es die Themse entlang bis zum Westminster Pier ging. In London bestaunten sie das London Eye, den Elizabeth Tower mit dem Houses of Parliament, Westminster Abbey, machten einen Lunchbreak im St. James Park neben dem Buckingham Palace, gingen Shoppen rund um die Carnaby Street und liefen am frühen Abend durch Chinatown über den Leicester Square und dem Trafalgar Square zurück zum Treffpunkt an der Themse. Der Termin für die nächste Reise 2018 steht und die Anmeldungen laufen bereits.